Umbau Hannoversche Straße: Ab Montag voll gesperrt

Großbaustelle: Die Ortsdurchfahrt (Hannoversche Straße) in Sandershausen wird saniert. Zwischen Heiligenröder Straße und Haarweg ist die Straße von Montag an voll gesperrt. Archivfoto: Wohlgehagen

Niestetal. Die Einschränkungen und Behinderungen durch den Umbau der Hannoverschen Straße im Niestetaler Ortsteil Sandershausen sollen reduziert werden.

Wie die Verkehrsbehörde Hessen Mobil mitteilte, ist der Bauablauf wegen technischer Erfordernisse und mit Rücksicht auf die betroffenen Gewerbetreibenden verändert worden.

Demnach sollen die Arbeiten im aktuellen ersten Bauabschnitt intensiviert werden: sie dauern dann zweieinhalb Wochen kürzer, allerdings gibt es statt der halbseitigen Sperrung ab Montag, 16. November, eine Vollsperrung zwischen Heiligenröder Straße und Haarweg. Sie soll bis 2. Dezember dauern.

Dann kann der Verkehr hier - statt wie ursprünglich geplant erst ab 18. Dezember - über die fertig sanierte Straße fließen. Dies habe den positiven Nebeneffekt, so Hessen-Mobil-Sprecher Horst Sinemus, dass die ansässigen Gewerbetreibenden ab 2. Dezember „wieder ohne Einschränkungen erreichbar“ sind. So könnten die Geschäfte in der wichtigen Vorweihnachtszeit von den Kunden gut erreicht werden.

Die betroffenen Geschäftsleute hatten wiederholt harsche Kritik an dem Bauprojekt geübt, weil sie für ihre mit dem Auto anreisenden Kunden gar nicht oder nur schwer erreichbar sind. Der überörtliche Verkehr und die Bedarfsumleitung der A 7 wird wie bisher über die Dresdener Straße, den Kreisel in Heiligenrode, die Hermann-Scheer-Straße und die Straße „Zum Solarwerk“ geleitet. Der Umleitungsverkehr aus Niedersachsen wird in umgekehrter Richtung geführt.

Die Linienbusse werden über die Heiligenröder Straße und die Wilhelmine-Pötter-Straße um die Baustelle herumgeleitet. Um die Sicherheit im Bereich der Umleitungsstrecke zu gewährleisten, wird der Verkehr durch eine Ampel geregelt. Fußgänger und Radfahrer werden ab 16. November vom Kreuzungsbereich „Wilhelmine-Pötter-Straße/Heiligenröder Straße/„Auf der Insel“ verbannt. Sie müssen stattdessen den Fußweg in Richtung Sportplatzhäuschen - Brücke in Richtung „Auf der Insel“/Theodor-Heuss-Straße nutzen. Die Straße „Auf der Insel“ wird zur Einbahnstraße, die Zufahrt zur Kirche bleibt erhalten.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.