Erfolgsgeschichte: Der Skatclub 1978 Kaufungen spielt im Sommer in der Champions League

Reizen mit den Allerbesten

+
Höchst erfolgreich: Die Bundesligaspieler Karlfried Gorrenz (vorn von links), Uwe Asbrand und Andreas Rakebrandt werden den Kaufunger Skatclub voraussichtlich in der Champions League vertreten.

Kaufungen. Was macht einen sehr guten Skatspieler aus? „Du musst nach drei bis vier Stichen wissen, was der Gegner für Karten hat und fehlendes Glück durch Strategie und Geschick kompensieren“, antwortet Philipp Brunke, Schriftführer des Skatclub 1978 Kaufungen.

Sein Verein hat offensichtlich eine Menge Aktive, die diese Fähigkeiten meisterhaft umsetzen: Gleich mit zwei Mannschaften spielen die Kaufunger in der Skat-Bundesliga. Die zweite Mannschaft hat mit dem 14. Platz gerade den Klassenerhalt geschafft. Das Spitzenteam belegte den zweiten Platz in der Bundesliga Mitte. Dessen beste Spieler, Karlfried Gorrenz, Walter Gut, Uwe Röttig, Jörg Neumann und Andreas Rakebrandt, spielen im Sommer mit Gegnern aus Deutschland, Europa und Kanada in der Champions League um den Titel der Besten.

Damit setzt sich eine Erfolgsgeschichte fort, die praktisch schon mit der Vereinsgründung 1978 begonnen hat und viel mit der Kaufunger Familie Wettlaufer zu tun hat: Hans-Otto, Friedrich und Kurt Wettlaufer sind die noch lebenden Gründungsmitglieder. Das Vierte, Steffen Wieland, ist bereits verstorben.

In den Folgejahren wurde der Verein gewissermaßen zum Schmelztiegel für Spitzenspieler aus der Region. „Kaufungen liegt günstig in der Mitte Deutschlands“, sagt Brunke.

Kurt Wettlaufer, auch Vorsitzender des Vereins, hat den bisher größten Erfolg für die Kaufunger erzielt. Er war 1986 Weltranglistenerster im Skat. Seine Mannschaft etablierte sich auf den vorderen Plätzen der Skatliga Nord und belegte 1980 bei der Weltmeisterschaft in Sydney den fünften Platz. Acht Jahre später erzielten die Kaufunger den Vizemeistertitel im Mannschaftsskat. Tamara Wettlaufer hat die Erfolgsserie jüngst fortgesetzt. Sie wurde 2011 Damen-Europameisterin und errang den Titel einer National-Weltmeisterin. Im September spielt sie im Nationalteam in Belgien um den Europameistertitel.

Das Erfolgsrezept erklärt Brunke so: „Es gibt hier keine schlechten Spieler.“ Von den 41 Aktiven habe jeder den Ehrgeiz, einmal in der Bundesliga zu spielen. Viele spielten nebenbei noch im Internet und auf Pokalturnieren. Trainingsfleiß, Lust am Spiel und Ehrgeiz gehören zu den Eigenschaften, die die Spieler des Kaufunger Vereins auszeichnen. Allerdings hat der Club Mühe, Nachwuchs heranzuziehen. Daher wolle man an der Gesamtschule Kaufungen um junge Spieler werben und gern auch eine Skat-AG ins Leben rufen. Skatclub Kaufungen: Übungsabend mit Preisskat jeden Dienstag ab 19 Uhr im neuen Vereinslokal Hessenperle, Leipziger Straße 273. Infos: Philipp Brunke, Tel. 01 72 - 5 26 39 65

Von Peter Dilling

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.