Zu rutschig: Seeterrasse im Ahnepark gesperrt

In die Jahre gekommen: Der Dielenbelag der Terrasse im Ahnepark (Bild) ist momentan abgesperrt. Bis zur Eröffnung der Freiluftsaison soll die Reparatur erledigt sein. Foto: Dilling

Vellmar. Die Seeterrasse vor dem Restaurant und Café Ahnepark ist derzeit aus Sicherheitsgründen abgesperrt.

Die Holzoberfläche sei witterungsbedingt und aufgrund von Ablagerungen nicht mehr rutschfest, teilte Peter Pilatzki, Fachbereichsleiter Stadtentwicklung und Umwelt bei der Stadt Vellmar, jetzt auf Anfrage mit.

Die Stadtwerke Vellmar würden die Oberfläche reinigen, einige Holzdielen austauschen oder befestigen. Diese Arbeiten sollen nach Auskunft des Rathauses bis Ende März, also rechtzeitig vor dem Start der Freiluftsaison, beendet werden.

Ursprünglich hatte vor allem die Pächterin des im Eigentum der Stadt stehenden Cafés, Brunhilde Müller, Schlimmeres befürchtet. Schließlich ist die Terrasse bereits etwa 30 Jahre alt. Die Terrasse mit einem herrlichen Blick auf den Teich des Ahneparks ist ein beliebter Ausflugsort für Leute, die dort bei Kaffee und Kuchen im Frühjahr und Sommer die Natur genießen.

Bedenken wegen einer möglichen fehlenden Standfestigkeit der tragenden Konstruktion, die durch eine unter Belastung etwas nachgebende Stelle ausgelöst worden waren, bestätigten sich nach Auskunft des Rathauses aber nicht. Eine punktuelle Überprüfung der Unterkonstruktion habe ergeben, dass diese „derzeit keinen Anlass für größere Reparaturen gibt“. Die Kosten für die Ausbesserung und Reinigung des Holzdielenbelags beziffert die Stadt auf etwa 5000 Euro. Es werde noch geprüft, ob im Bereich der Laufwege zusätzlich rutschsichere, wasserdurchlässige Matten ausgelegt werden sollen.

Von Peter Dilling

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.