25 tote Fische innerhalb von zwei Kilometern gefunden

Mysteriöses Tiersterben in Elgershausen: Tote Bachforellen in Bauna entdeckt

+
Fischsterben: Ín der Bauna bei Elgershausen sind 25 tote Bachforellen gefunden worden.

Schauenburg. In der Bauna bei Schauenburg-Elgershausen haben Kinder am Montagvormittag beim Spielen im Bachlauf auf Höhe der Kurzen Baunastraße mehrere tote Bachforellen entdeckt. Wieso die Fische gestorben sind, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch völlig unklar.

Hartmut Wicke, Mitarbeiter der Gemeinde Schauenburg und Geschäftsführer des Verbundes für Abwasserbeseitigung und Hochwasserschutz, war am Montagnachmittag vor Ort, um sich ein Bild von der Lage zu machen. Er bestätigte, dass auf einem Abschnitt von etwa zwei Kilometern Länge insgesamt 25 tote Bachforellen gefunden wurden.

Im Auftrag der Unteren Wasserschutzbehörde wurden noch am Montagnachmittag Proben aus dem Gewässer entnommen. Dazu war Petra Seibel vom Fachdienst Wasser- und Bodenschutz des Landkreises Kassel in Elgershausen: „Wir haben nach der örtlichen Begehung noch keine Erklärung für die Ursache des Fischsterbens“, sagte Seibel. Auffällig sei aber, dass es sich um Bachforellen aller Größen handelt – sowohl junge als auch ältere Fische seien tot aufgefunden worden. Die Bachforelle benötigt grundsätzlich kühle und sauerstoffreiche Gewässer, um überleben zu können.

Es könnte sich folglich um eine illegale Schadstoffeinleitung handeln. Wicke und Seibel wollten dazu aber noch keine Angaben machen, „Vielleicht ergibt die Wasserprobe etwas, aber die Chancen sind gering, da es sich um ein Fließgewässer handelt", sagte Wicke. (alh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.