Bewohner befürchten zu viel Verkehr

Schauenburg: Debatte zur Kappung der Altenritter Straße

+
Erneut Thema im Ortsbeirat: Die Verkehrsführung an der Altenritter Straße in Elgershausen. Laut Ortsvorsteher Dirk Hofmann stellt ein Ingenieurbüro die neuen Pläne vor.

Schauenburg. Soll die Altenritter Straße am Ortseingang von Elgershausen geschlossen werden? Mit dieser Frage will sich erneut der Elgershäuser Ortsbeirat befassen.

Das Gremium trifft sich am Montag, 13. Juni, ab 19.30 Uhr zu einer öffentlichen Sitzung im Elgerhaus, Amters Hof 3.

Hintergrund für die Diskussion ist der Ausbau einer neuen Verbindungsstraße zur Großenritter Straße. Eine Variante zur neuen Verkehrsführung sah vor, die Altenritter Straße, die bislang als Ortseinfahrt aus Richtung Baunatal dient, zu kappen.

Dagegen hatte sich allerdings ein breiter Protest in der Bevölkerung entwickelt. Vor allem Bürger aus dem benachbarten Neubaugebiet Fiedelhof befürchten, dass der Verkehr auf der Großenritter Straße enorm zunehmen werde, was sich auch auf den Weg von Kindern zum Kindergarten und zur Schule negativ auswirken könnte.

In der Ortsbeiratssitzung sollen nach Angaben von Ortsvorsteher Dirk Hofmann (Offensive) die aktuellen Pläne für eine neue Verkehrsführung vom Ingenieurbüro Hesse und Partner vorgestellt werden. Tendenziell gehe die Planung inzwischen zu Varianten, die Altenritter Straße doch für den örtlichen Verkehr geöffnet zu lassen, so Hofmann.

Im Anschluss an die Sitzung findet eine Bürgerfragestunde statt. Dort können sich die Besucher mit Fragen zu Wort melden. 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.