Wasserproben werden ausgewertet

Tote Fische in der Bauna geben weiterhin Rätsel auf

Schauenburg. Der mysteriöse Tod von Bachforellen in der Bauna in Schauenburg-Elgershausen sorgt weiterhin für Ratlosigkeit bei der Stadt Baunatal und den zuständigen Behörden.

Wie Hartmut Wicke, Geschäftsführer des Verbands für Abwasserbeseitigung und Hochwasserschutz, am Dienstag auf HNA-Nachfrage mitteilte, werden aktuell Wasserproben ausgewertet, die am Montagnachmittag im Auftrag der Unteren Wasserschutzbehörde entnommen wurden. Dadurch könne eventuell die Ursache für das Sterben der Fische gefunden werden.

Wicke rechne bis Freitag mit einem Ergebnis. Die Chance, konkrete Hinweise zum Beispiel zu Schadstoffverunreinigungen zu finden, sei allerdings nicht sehr hoch, sagte der Geschäftsführer.

Am Montagvormittag hatten Kinder beim Spielen auf einem Abschnitt von zwei Kilometern insgesamt 25 tote Bachforellen verschiedener Größen im Bachverlauf gefunden.

Lesen Sie dazu auch:

Mysteriöses Tiersterben in Elgershausen: Tote Bachforellen in Bauna entdeckt

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.