Viehauftrieb der Jungrinder findet seit 1974 auf dem Hohen Gras statt

+
Seltene Begegnungen: So nahe kommen viele Menschen echten Rindern nicht oft – in jedem Jahr nutzen viele Besucher den Viehauftrieb für naturnahe Erlebnisse im Habichtswald.

Schauenburg. Am Freitag, 6. Mai, werden ab 9 Uhr wieder Jungrinder auf die Hute-Weiden unweit des Hohen Grases gebracht. Dieses Ereignis wird wie in jedem Jahr gefeiert.

In der schönen Landschaft können sich die Besucher an frischer Wald-Luft mit hausgemachter Wurst, Kuchen und Getränken stärken.

Bevor es jedoch auf die Weide geht, werden die Pässe der Tiere amtstierärztlich kontrolliert. Uwe Göbel, Matthias Göbel, Dr. Heiko Purkl (Amtstierarzt Stadt Kassel) und Jörg Scherb (von links) Foto: Junker/ Archiv

Bereits seit 1936 nutzt der Kreis Kassel diese Weidefläche, seit 1974 bewirtschaftet die Elgershäuser Weidegemeinschaft die vom Hessenforst gepachteten Wiesen der Hute. Insgesamt sind die Wiesen 36 Hektar groß, 26 Hektar werden vom Frühling bis in den Herbst hinein mit einjährigen weiblichen Milchrindern beweidet, der Rest wird zwei- bis dreimal jährlich für die Produktion von Heu und Grassilage gemäht.

Wie in den vergangenen Jahren werden am 6. Mai rund 45 junge Milchrinder auf die Hute gebracht. Aktuell sind die Landwirte der Weidegemeinschaft darum sehr erleichtert, dass die derzeit anhaltende Krise der Milchbauern keinen Einfluss auf die Zahl der für die Sommerweide angemeldeten Tiere zu haben scheint. Denn: „Die Milchkrise überlagert in dem Bereich alles“, berichtete Matthias Göbel. Aber die momentan extremen Probleme in allen Produktionszweigen belasten die Landwirtschaft: „Diese gewaltigen Probleme können die Landwirte aus eigener Kraft nicht mehr lösen, das dämpft nicht nur die Stimmung der Bauern, sondern auch ihre Erwartungen für die Zukunft.“

Trotzdem lassen es sich die am Auftrieb beteiligten Landwirte aus der Region nicht nehmen, den Auftrieb ihrer Jungrinder auf die Sommerweide am 6. Mai mit Gästen gebührend zu feiern. (pcj)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.