Zuwendung in unbekannter Höhe

Warmer Regen für Gotteshaus: Stiftung fördert Kirchensanierung in Martinhagen

+

Schauenburg. Gute Nachricht für die evangelische Kirchengemeinde in Martinhagen: Für die Sanierung der Kirche in dem Schauenburger Ortsteil gewährt die Stiftung Kirchenerhaltungsfonds der Evangelischen Landeskirche eine Zuwendung.

Zu deren Höhe wollte Geschäftsführer Matthias Dettmar am Donnerstag auf HNA-Anfrage noch nichts sagen. Die Summe werde am kommenden Dienstag während einer Veranstaltung im Haus der Kirche in Kassel bekannt gegeben.

Das Gotteshaus in Martinhagen ist 2016 das einzige Projekt im Kirchenkreis Kaufungen, das von der Stiftung gefördert wird. Der Kirchenkreis Kaufungen ist im Wesentlichen deckungsgleich mit dem Altkreis Kassel. Insgesamt unterstützt die Stiftung in diesem Jahr nach eigenen Angaben 14 Objekte in 13 Kirchenkreisen der Landeskirche. Die Fördersumme beträgt insgesamt 796 500 Euro. Im Landkreis Kassel wird außerdem die Renovierung der Brunnenkirche in Hofgeismar-Gesundbrunnen unterstützt.

Der Kirchenerhaltungsfonds wurde im Jahr 2000 gegründet. Das Stiftungskapital beträgt 27 Millionen Euro. Vorsitzender der Stiftung ist der Lohfeldener Unternehmer Andreas Fehr. 

Informationen: www.kirchenerhaltungsfonds.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.