Benefizveranstaltung soll Reparaturkosten decken

Wasserschaden im Savoy Nouvel: Existenz gefährdet

+
Hoffnungsvoll: Die Betreiber David Rudolf (l.) und Steffen Baumheier hoffen auf eine erfolgreiche Spendenveranstaltung, um möglichst viel Geld für die entstandenen Reparaturkosten zu sammeln.

Schauenburg. Glück im Unglück hatten die Betreiber des Savoy Nouvel an der Korbacher Straße in Elgershausen. Sie entdeckten durch Zufall einen Wasserschaden.

„Um den Wasserhahn in der Küche austauschen zu können, mussten wir den Haupthahn abstellen“, erklärt Pächter Steffen Baumheier. Dabei hätten er und ein Installateur am 16. August den Schaden im Keller des Gebäudes entdeckt. „Der Keller stand bereits unter Wasser, während es unaufhörlich aus der Wand lief“, sagt er.

Glücklicherweise wurde der Schaden, der durch einen alten Absperrhahn verursacht wurde, frühzeitig entdeckt, so dass Schlimmeres verhindert werden konnte. Dennoch hat die Sache einen Haken. Die Erbengemeinschaft Kuhn als Eigentümer des Gebäudes, bestehend aus Renate Schiffner, Gabi Cords und Helga Banze, sind gegen den Schaden nicht versichert. Es sollte aber noch schlimmer kommen: Während der Reparaturarbeiten kamen marode Bleileitungen zum Vorschein, die zwar Bestandsschutz haben, dennoch erneuert werden müssen, wenn sie defekt sind.

„Das größte Problem waren aber die Starkstromleitungen der Energie Netz Mitte, die sich überall auf dem Privatgrundstück befinden“, so Baumheier. Teilweise hätte der Abstand nur 30 Zentimeter zu den Wasserleitungen betragen, betont er. Somit mussten die Wasserleitungen nicht nur erneuert, sondern auf neuem Weg ins Haus verlegt werden.

Mit schwerem Gerät: Während der Reparaturarbeiten mussten die Wasserleitungen zum Gebäude neu verlegt werden.

Dies zog Mehrkosten von fast 4000 Euro mit sich, so dass der Schaden rund 10.000 Euro beträgt. „Wir als Betreiber des Savoy Nouvel sehen es als unsere moralische Pflicht an, den Eigentümerinnen zu helfen“, sagt Baumheier und spricht damit auch für seine Kollegen David Rudolf, Manuel Held und Dieter Jungermann. Deshalb organisieren der Verein Schauenrock und die Betreiber des Savoy Nouvel am Sonntag, 6. November den Super-Sonntag, eine Benefizveranstaltung, deren Reinerlös an die Erbengemeinschaft für die Reparaturarbeiten des Wasserschadens geht. Alle Mitarbeiter stehen an diesem Tag ehrenamtlich zur Verfügung.

Auch hätten sich viele Stammgäste als freiwillige Helfer angeboten, so Baumheier. Unterstützung gab es außerdem aus dem Rathaus von Bürgermeisterin Ursula Gimmler. „Das beweist, dass es in Schauenburg noch eine tolle Solidarität und eine funktionierende Dorfgemeinschaft gibt“, sagt der Pächter. Etwas enttäuscht sind die Betreiber der Diskothek von der Energie Netz Mitte, deren Leitungen auf dem Privatgrundstück verlegt sind. Diese hätte lediglich eine Spende in Höhe von 150 Euro und eine Bannerwerbung für die Energie Netz Mitte für vier Wochen am Savoy-nouvel als Hilfestelle angeboten und aufParagraf 12 der Niederspannungsanschlussordnung verwiesen, betont Baumheier. Dies lehnten die Pächter jedoch ab. Jetzt hoffen alle Beteiligten auf einen erfolgreichen Super-Sonntag, um die Reparaturkosten weit abzudecken.

Niederspannungsanschlussverordnung §12

In der Niederspannungsanschlussverordnung, Paragraf 12 Grundstücksbenutzung, heißt es: "Anschlussnehmer, die Grundstückseigentümer sind, haben für Zwecke der örtlichen Versorgung (Niederspannungs- und Mittelspannungsnetz) das Anbringen und Verlegen von Leitungen zur Zu- und Fortleitung von Elektrizität über ihre im Gebiet des Elektrizitätsversorgungsnetzes der allgemeinen Versorgung liegenden Grundstücke, ferner das Anbringen von Leitungsträgern und sonstigen Einrichtungen sowie erforderliche Schutzmaßnahmen unentgeltlich zuzulassen. Diese Pflicht betrifft nur Grundstücke, die an das Elektrizitätsversorgungsnetz angeschlossen sind, die vom Eigentümer in wirtschaftlichem Zusammenhang mit einem an das Netz angeschlossenen Grundstück genutzt werden oder für die die Möglichkeit des Netzanschlusses sonst wirtschaftlich vorteilhaft ist." 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.