Zwischenziel ist der Hamburger Hafen

Schwertransport aus Lohfelden: Reise der Dampfüberhitzer geht weiter

+
Gestern gestartet: Das Motorschiff MS Keisar.

Lohfelden/Hann.Münden. Einer der beiden Dampfüberhitzer der Firma Schmidtsche Schack/Arvos GmbH macht sich am Mittwochabend auf den Weg in Richtung Hamburger Hafen.

Sie waren vor drei Wochen per Lkw an die Weserumschlagstelle in Hann.Münden gebracht worden und warteten seitdem auf den Weitertransport. Das teilte das Unternehmen jetzt mit.

Möglich wird der Start der Bergfahrt durch den Regen der vergangenen Tage, der den Pegelstand der Weser erhöht hat. Auch die Abgabemenge aus der Edertalsperre hat dadurch reduziert werden können.

Dem Motorschiff MS Keisar folgt am Samstag das MS Otrate mit dem zweiten Dampfüberhitzer. Es befindet sich noch auf dem Weg nach Hann.Münden. „Die beiden Binnenschiffe werden sich unterhalb von Bad Karlshafen begegnen, so dass die MS Otrate dann gegen Freitagabend in Hann.Münden eintreffen wird.“ Die tonnenschweren Bauteile sind für eine Kohlevergasungsanlage in Indien bestimmt.

Schwertransport von Lohfelden nach Indien 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.