Senioren können ab Juli in neues Heim in Sandershausen einziehen

Blick auf die Baustelle: An der Ecke Kreuzweg und Am Wackelzahn in Sandershausen entsteht das Seniorenwohn- und Pflegezentrum des Internationalen Bildungs- und Sozialwerks. Im Juli soll es, so die Planung, bezugsfertig sein. Foto:  Renner

Niestetal. Mit dem aktuellen Stand bei den Bauarbeiten zum Seniorenwohn- und Pflegezentrum in Sandershausen „sind wir sehr zufrieden", sagt Wolfgang Ecker, Geschäftsführer des Internationalen Bildungs- und Sozialwerks (int-bsw). Mitte Juli soll, so die Planung, alles fertig sein. Dann könnten auch die ersten Senioren einziehen.

Auf einer Grundfläche von rund 4800 Quadratmetern werden künftig 75 Senioren leben. Vorgesehen sind jeweils 25 Quadratmeter große Einzelzimmer mit Bad sowie Balkon oder Terrasse. Etwa 70 neue Arbeitsplätze werden entstanden sein, sobald die Einrichtung voll belegt ist, sagt Ecker.

An dem drei Stockwerke hohen Gebäude an der Ecke Kreuzweg/Am Wackelzahn laufen die Arbeiten auf Hochtouren. Rund 7,5 Mio. Euro sind für das Projekt veranschlagt. Wolfgang Ecker rechnet damit, dass alles im Kostenrahmen bleiben wird.

In einem zweiten Bauabschnitt soll eine Einrichtung für „Junge Pflege“ entstehen. Bereits 18-Jährige könnten dort leben, wenn sie pflegebedürftig sind. Allerdings: „Wir müssen die Zielgruppe fest definieren.“ Es gebe sehr viele mögliche Krankheitsbilder, die dort behandelt werden könnten. Menschen, die nach einem Unfall querschnittsgelähmt sind, solche, die durch Krankheiten wie MS eingeschränkt sind oder auch durch Schädigungen des zentralen Nervensystems könnten in dieser Einrichtung dann leben. „Die einzelnen Bereiche werden derzeit diskutiert. Das braucht noch einige Zeit.“ Das Vorhaben sei deshalb noch nicht in trockenen Tüchern.

Im April gebe es eine weitere Diskussionsrunde, an der auch die Pflegekassen und der Landeswohlfahrtsverband teilnehmen. „Wir sind zuversichtlich.“

Von Julia Renner

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.