Energiegenossen wollen 25 Prozent von Windpark am Rohrberg

+
urn:newsml:dpa.com:20090101:141230-99-00690

Söhrewald/Helsa. Die Genossenschaft Bürger Energie Kassel & Söhre ist optimistisch, sich mit 25 Prozent an dem derzeit entstehenden Windpark Rohrberg bei Helsa zu beteiligen.

Er gehört den Städtischen Werke Kassel. Der Standort lasse eine gute Verzinsung des eingesetzten Kapitals erwarten, sagte Vorstandsmitglied Rainer Meyfahrt. Die Genossenschaft, die sich regen Zustroms erfreue, werde jetzt verstärkt für einen Einstieg bei dem Windpark der Werke im Stiftswald werben. 

Infos: www.be-kassel.de

Lesen Sie dazu auch:

Windpark Söhrewald/Niestetal bekommt drei neue Gesellschafter

Besuch im neuen Windpark Rohrberg

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.