Ab Samstag geöffnet 

Waldschwimmbad startet mit neuer Technik in Badesaison

+
Idyllisch gelegen: das Waldschwimmbad Wattenbach. Heute beginnt die neue Freibadesaison. Im Vorfeld wurde mit großem Aufwand als Filtermaterial Glas eingebracht. 

Söhrewald. Viel Arbeit war notwendig, um das Waldschwimmbad Wattenbach für die heute beginnende Freibadsaison vorzubereiten.

Ab dem heutigen Samstag darf im Waldschwimmbad in Wattenbach wieder geplanscht werden. Dann beginnt nämlich die Schwimmsaison in dem kleinen Bad (Im Steinbach 2).

Abgesaugt: Das alte Filtermaterial am Waldschwimmbad Wattenbach wurde durch die Firma Veolia aus Kassel entfernt. 

Während in den meisten Freibädern der Region die Vorbereitungen für die Sommersaison etwa ein bis zwei Monate dauern, war dieses Mal im Waldschwimmbad Wattenbach eine deutlich längere Vorlaufzeit nötig. Der Förderverein, der das Schwimmbad betreibt, hat bereits am Ende der Vorjahressaison mit den Investitionsplanungen begonnen. Denn in diesem Jahr standen vor der Eröffnung größere Instandhaltungsarbeiten an.

Das Filtermedium in den Schwimmbadfiltern musste erneuert werden. „Bereits im Spätsommer des vergangenen Jahres haben wir festgestellt, dass der üblicherweise verwendete Filtersand systembedingt gewisse Nachteile, wie mechanischen Verschleiß und Keimanhaftung, mit sich bringt“, sagt Marc Schindehütte vom Förderverein Waldschwimmbad.

So haben sich die Förderer über Alternativen informiert und sind bei der Firma Dryden Aqua in der Schweiz fündig geworden, die ein Filtermaterial auf Glasbasis anbietet. Im Dezember des vergangenen Jahres wurde der alte Filtersand mit großem Aufwand abgesaugt und durch das Material auf Glasbasis ersetzt. Insgesamt wurden 12 Tonnen neues Material eingefüllt, welches deutlich längere Wechselintervalle verspricht.

Lange Wartungsintervalle

Während ein Filtermedium mit Sand nach etwa fünf bis sieben Jahren ausgetauscht werden muss, hält das Material aus Glas mit 30 Jahren deutlich länger. Laut Schindehütte ist - nach bisherigen Erfahrungen aus der Schweiz - außerdem ein geringerer Chemieeinsatz zu erwarten, was den Schwimmbadbesuchern zugutekommt.

Mit der neuen Technik ist das Waldschwimmbad in Wattenbach das erste öffentliche Freibad in Deutschland, welches dieses Filtermaterial einsetzt. Nachdem auch die üblichen Arbeiten, wie die Reinigung des Beckens, Wartung der Wasseraufbereitungsanlage und die Grünpflege der Außenanlage, abgeschlossen sind, kann nun die neue Schwimmbadsaison beginnen.

Die Öffnungszeiten und Preise ändern sich gegenüber dem Vorjahr nicht.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.