Spende für Flüchtling: Sagen hat nun wieder ein Rennrad

Baunatal. Flüchtlingshilfe ganz unkompliziert: Die Mitglieder der Radsportabteilung des KSV Baunatal und Andreas Appel vom Fahrradladen Pedalwerk in Altenritte überreichten jetzt Sagen Gebremichal aus Eritrea ein neues Rennrad.

Erst kürzlich hatte der junge Mann ein Praktikum bei Pedalwerk absolviert. Er wohnt in der Pommernanlage in Wolfhagen. Darüber hatten wir in der HNA berichtet.

Sagen war bereits in seinem Heimatland ein erfolgreicher Radrennfahrer. Nach anderthalb Jahren Flucht vor dem dortigen Regime war er nach Europa gekommen. Laut Appel gab es Unterstützung vom Radhersteller Stevens, durch Privatspenden und vom Fahrradladen Gudensberg. Und KSV-Abteilungsleiter Franz Walter nahm ihn gerne in die Radsportabteilung auf. (sok)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.