Arbeiten an B 7 gehen weiter - B 3 kommt erst im April an die Reihe

Es geht bald weiter: Am Montag sollen die Arbeiten an der B 7 bei Obervellmar nach einer kurzen Winterpause wieder aufgenommen werden. Foto: privat/nh

Vellmar/Fuldatal. Die Winterpause im Straßenbau ist bald vorbei. Auf der Bundesstraße 7 bei Obervellmar beginnen die Arbeiten voraussichtlich am Montag wieder.

Die Arbeiten an der Bundesstraße 3 zwischen den Fuldataler Ortsteilen Simmershausen und Wilhelmshausen werden hingegen noch etwas auf sich warten lassen. Das teilte Horst Sinemus, Pressesprecher von Hessen Mobil, auf Anfrage der HNA mit.

Bundesstraße 7

Seit Juni vergangenen Jahres laufen dort die Arbeiten für den Abriss und Neubau der DB-Brücke. Über das marode Bauwerk aus dem Jahr 1967 verläuft die vierspurige Bundesstraße - unter der Überführung verlaufen die zweigleisige Bahnstrecke Kassel-Warburg sowie ein Wirtschaftsweg. Die Brücke hatte laut Hessen Mobil so große bauliche und statische Mängel, dass sie durch einen Neubau ersetzt werden muss.

Am Montag sollen die Arbeiten nach der Winterpause wieder aufgenommen werden. Zunächst soll laut Sinemus die sogenannte Pfahlkopfplatte, auf der das östliche Widerlager stehen wird, und anschließend das Widerlager eingeschalt, bewehrt und betoniert werden. Die Widerlager werden die Brücke später tragen.

Im nächsten Schritt werden dann die Fertigteilträger für den Überbau aufgelegt. Das wird je nach Witterung ab Mitte März oder Anfang April geschehen. In dieser Bauphase werden dann auch wieder nächtliche Sperrpausen für die Bahnstrecke notwendig.

Wenn die Fertigteile aufliegen, dann ist laut Sinemus der Bauabschnitt beendet. Das wird voraussichtlich im Juni oder Juli der Fall sein. Anschließend beginnt der Neubau auf der gegenüberliegenden Seite. Der Verkehr wird dann bereits über den Neubau des ersten Abschnitts der Brücke geführt werden. Im Sommer 2017 sollen die Arbeiten an der B 7 voraussichtlich abgeschlossen werden. Bis dahin gilt die geänderte Verkehrsführung.

Bundesstraße 3

An der Bundesstraße 3 zwischen den Fuldataler Ortsteilen Simmershausen und Wilhelmshausen werden die Arbeiten voraussichtlich erst Anfang April wieder aufgenommen. Dann beginnt die eigentlich schon für 2015 geplante Fahrbahnsanierung der B 3. Die Arbeiten hatten sich verschoben, weil zunächst sichergestellt werden musste, dass sich unter der Fahrbahn keine Blindgänger befinden. Inzwischen ist die Suche abgeschlossen - Blindgänger wurden keine gefunden. Insofern steht der Sanierung nichts mehr im Wege.

Allerdings verzögern nun Arbeiten an der Bundesstraße 496 zwischen Hann. Münden und Lutterberg den Start. „Wir sind derzeit in enger Abstimmung mit unseren niedersächsischen Kollegen, die die Bauarbeiten an der B 496 planen“, erklärt Horst Sinemus. Dort soll der Hang gesichert werden. „Dazu ist eine Vollsperrung notwendig“, so Sinemus weiter. Hessen Mobil wolle verhindern, dass auf den beiden Bundesstraßen zeitgleich gearbeitet wird, „denn besonders bei einer Havarie auf der Autobahn wäre das problematisch.“ Auch gelte es, sich wegen des öffentlichen Nahverkehrs abzustimmen.

Wenn es dann losgehen kann, wird voraussichtlich in zwei Bauabschnitten gearbeitet - zunächst auf dem 3,6 Kilometer langen Fahrbahnstück zwischen Simmershausen und Wahnhausen und im zweiten Schritt auf der 1,9 Kilometer langen Ortsdurchfahrt von Wahnhausen in Richtung Wilhelmshausen. Weitere Details zu Bauabschnitten und Verkehrsführung kann Hessen Mobil derzeit nicht nennen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.