Oberliga-Handballerinnen 27:29 beim Landesligisten

Knappe Pleite für Plesse in Vellmar

Vellmar. Zum Start in die zweite Vorbereitungsphase zogen die Oberliga-Handballerinnen der HSG Plesse-Hardenberg beim hessischen Landesligisten TSV Vellmar mit 27:29 den Kürzeren.

Im Duell über drei Mal 25 Minuten Spielzeit gewannen die Gäste nur das letzte Drittel.

„Wir sind auf eine eingespielt Mannschaft getroffen“, berichtete HSG-Trainer Felix Lambrecht. „Unserem Spiel waren leider die vielen Verletzten aus der ersten Vorbereitungsphase anzumerken. Wir konnten daher für den Angriff nicht genügend Mittel erarbeiten, um dieses Spiel für uns zu entscheiden.“

Sehr zufrieden zeigten sich Lambrecht und Tim Becker aber mit der Abwehrleistung. „Hier haben wir zur Vorsaison den größten Schnitt gemacht. Die aggressivere und offensivere Spielweise konnten wir immer wieder in Ballgewinne umsetzen.“ Diese wurden allerdings nicht immer in Torerfolge umgemünzt.

Neuzugang Annika Hollender wartete bei ihrem Debüt im HSG-Trikot mit einem überzeugenden Defensivpart auf. Im Angriff setzten Lisa Sander und Miriam Achler viele Akzente.

Am Samstag (16 Uhr/Sporthalle Bovenden) testet die HSG Plesse gegen die HSG Zwehren.

HSG: Bühn - Hemke, Rombach 2, Calsow 4, Kunze 1, Henne 3, Sander 7, Herale 3, Strahlke 2, Bäcker 1, Achler 2, Hollender 2. (zys)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.