Kommentar zu Gegenständen auf Regiotramstrecke: Nachspiel für die Täter

Vellmar/Hofgeismar. Ein Pärchen hat Gegenstände auf die Regiotramstrecke zwischen Kassel und Hofgeismar-Hümme gelegt - und damit den Zugverkehr über Stunden behindert. Ein Kommentar von HNA-Redakteurin Nicole Schippers.

Wie kommen Menschen dazu, Hindernisse auf die Gleise zu legen und damit andere Menschen in Lebensgefahr zu bringen? Was nach einem Dummejungenstreich klingt, ist alles andere als das. Es ist eine Straftat, vermutlich begangen von zwei Erwachsenen, deren unverantwortliches Handeln für Fahrzeugführer und Passagiere gefährlich, gar tödlich hätte enden können.

Glücklicherweise ist nichts weiter passiert. Alle sind mit dem Schrecken davongekommen - verletzt wurde niemand und es scheint auch kein großer finanzieller Schaden entstanden zu sein. Für die Täter allerdings wird der Vorfall ein Nachspiel haben. Ihnen droht eine Freiheitsstrafe von mindestens sechs Monaten. Sollten die Ermittlungen gar ergeben, dass sie mit dem Vorsatz gehandelt haben, Leib und Leben anderer zu gefährden, kann das Strafmaß deutlich höher ausfallen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.