Kommentar

Kundengewinnung der Telekom in Vellmar: Werbetricks an der Tür

Vellmar. Mit aggressiven Werbestrategien versucht die Telekom Kunden zu gewinnen und verliert dabei an Seriösität, meint HNA-Volontärin Christiane Geier.

Sie tragen Jacken der Telekom und die passenden Ausweise. Sie klingeln im Auftrag des magentafarbenen Branchenriesen an den Haustüren, um Verträge fürs schnelle Internet abzuschließen. So tritt die Telekom derzeit in Vellmar auf und wirbt.

Im Kampf um weitere Kunden droht die Telekom nun an Seriosität zu verlieren. Den Firmen scheint beinah jedes Mittel recht zu sein, um neue Kunden zu gewinnen. Lange Zeit riefen sie einfach nur an, aber ungebetene Anrufe sind mittlerweile per Gesetz verboten. Deshalb setzen sie jetzt lieber auf das aggressive Marketing und werben um Kunden. Manche von ihnen machen Druck, manche machen offenbar sogar falsche Versprechungen. Sie tun scheinbar alles für die Unterschrift des Kunden.

Die Telekom sollte es nicht wundern, wenn Verbraucher gar nicht mehr die Tür öffnen und lieber die Polizei rufen. Zu Recht. Das Unternehmen sollte sich fragen, ob ein guter Ruf nicht weitaus wichtiger ist, als bessere Kundenzahlen. 

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.