Gullydeckel gegen Schaufenstertüren: Unbekannte wollten in Vellmar einbrechen

Vellmar. Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zum Montag in Vellmar Gullydeckel in die Glastüren von zwei Geschäften geworfen.

Trotz den erheblichen Schäden an den Einganstüren, gelangten die Täter weder in die Bäckerei eines Einkaufsmarkts an der Holländischen Straße in Obervellmar noch in das Fotostudio am Rathausplatz. Wie die Polizei mitteilt, entstand ein Schaden von etwa 500 Euro.

Ob es sich in beiden Fällen um ein und dieselben Täter handelte, weiß die Polizei bislang nicht. Da sich aber beide Taten in der selben Nacht ereigneten und die Unbekannten zum Einwerfen der Scheiben jeweils die Deckel von nahegelegenen Gullys als Tatwaffe nutzten, liegt die Vermutung für die Polizei nahe.

Täter wollten einbrechen

An der Tür des Fotostudios fanden die ermittelnden Beamten des Polizeireviers Nord zudem Hebelspuren. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter definitiv einbrechen wollten und es nicht nur um Vandalismus ging.

Die Polizei bittet um Zeugen, die in der Nacht zum Montag etwas Verdächtiges beobachtet haben, Tel. 0561/9101021

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.