Sieben frisch ausgebildete Babysitter aus Vellmar warten auf ihren Einsatz

+
Einsatzbereit: Jenny Gerstenberg (von links), Louisa Pfannkuch, Lisa Gianforte, Marianne Tafreschi und Charlotte Hofmann gehören zu den Teilnehmerinnen, die den Babysitterkurs der Evangelischen Jugend Vellmar und der Sternschnuppe erfolgreich absolviert haben.

Vellmar. Dafür, dass an diesem Abend fünf Babys nebeneinander auf einem Tisch liegen, die dringend frische Windeln benötigen, ist es relativ ruhig in der Sternschnuppe in Vellmar.

Und es riecht auch gar nicht streng. Ohne Gezappel und Geschrei lassen sich die Säuglinge von den Mädels wickeln, die sich zum Babysitterkurs in der Familienbildungsstätte unter der Trägerschaft der evangelischen Johanneskirche angemeldet haben.

Dass es hier so entspannt zugeht, liegt nicht nur daran, dass es sich bei den Säuglingen um Puppen handelt: Jenny Gerstenberg, 13, Louisa Pfannkuch, 17, Lisa Gianforte, 14, und die weiteren Teilnehmerinnen aus Vellmar wirken im Umgang mit Kindern vor allem deshalb so gelassen, weil sie sich in den vergangenen vier Wochen bestens darauf vorbereitet haben.

Für Notfälle geschult

Mit einem Zertifikat, das ihnen die erfolgreiche Teilnahme bescheinigt, und einem zusätzlichen Kindernotfallworkshop fand der Babysitterkurs unter Leitung von Kerstin Weimann jetzt seinen Abschluss. Gemeinsam angeboten von der Evangelischen Jugend Vellmar und der Familienbildungsstätte Sternschnuppe, ließen sich sieben Mädchen im Alter von 13 bis 17 Jahren von der Diplomsozialpädagogin und psychoanalytischen Kinder- und Jugendberaterin zu Babysittern ausbilden.

Was mache ich, wenn das Kind schreit? Was bedeutet Aufsichtspflicht? Was singen und spielen Kinder gern? Und: In welchem Umfang darf ich überhaupt als Babysitter tätig werden und mir etwas dazuverdienen? In Theorie und Praxis beschäftigten sich die Mädels im Rahmen der wöchentlichen Treffen mit zahlreichen Fragen rund ums Thema Kinderbetreuung.

„Mich haben bereits Bekannte gefragt, ob ich nicht Lust hätte, gelegentlich auf ihre Kinder aufzupassen. Jetzt traue ich mir das auch zu“, sagt Jenny Gerstenberg. Ihr Steckbrief, auf dem sie ihre Qualifikationen, Hobbys und Kontaktdaten angegeben hat, befindet sich laut Weimann gemeinsam mit den Daten der weiteren Babysitter, die jetzt und in den vergangenen Jahren den Kurs absolviert haben, in einem Ordner.

Die Eltern aus Vellmar und Umgebung, die auf der Suche nach einer gelegentlichen Betreuungsmöglichkeit sind, können diesen unter anderem in der Sternschnuppe und den evangelischen Gemeindezentren in Frommershausen, Niedervellmar sowie Vellmar-Mitte einsehen.

Kontakt zur Familienbildungsstätte Sternschnuppe: Tel. 0561/82 59 29

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.