Mehrzweckhalle Frommershausen

Stars unterstützen die Flüchtlingshilfe bei Benefizkonzert

Gefühlvoller Singer-Songwriter: Samuel Harfst berührt die Menschen.

Vellmar. Für das große Benefizkonzert „X-Stimmen, Küche, Bad" am Sonntag, 28. Februar, ab 17 Uhr in der Mehrzweckhalle Frommershausen haben sechs bekannte Künstler aus der Region ihre Unterstützung zugesichert.

Die Heilig-Geist-Gemeinde und die Stadt Vellmar wollen sich mit der Veranstaltung für die Flüchtlingshilfe in Nordhessen engagieren. Diese Künstler sind dabei:

Hamid Baroudi

Der Weltmusiker Hamid Baroudi aus Kassel ist nicht nur musikalischer Botschafter Nordafrikas, sondern auch zwischen den verschiedenen Glaubensauffassungen. Sein Auftreten und Engagement als modern und in die Zukunft denkender Moslem entspricht dem Gegenteil des an der Vergangenheit festklammernden Fundamentalisten. Mit Musik wuchs Baroudi in Tiaret in seiner Heimat Algerien auf, mit 13 Jahren stand er das erste Mal auf der Bühne.

Samuel Harfst

Der mittelhessische Sänger, Komponist und Autor Samuel Harfst ist fester Teil einer Künstlergemeinschaft, die ihren Sitz in Hüttenberg hat. Seine eigene Reise führte Samuel Harfst vom Straßenmusiker ins Vorprogramm von Whitney Houston, von Kellerproduktionen zum Plattenvertrag mit EMI Music, aus den Fußgängerzonen Deutschlands in die Herzen der Fans.

Tante Lilli

Lilli ist so wie ihre Haarpracht, aufgedreht und schief gewickelt. Mit schneller und frecher Klappe verbreitet sie ihr gefährliches Halbwissen, witzigen Unfug und geflunkerte Wahrheiten. Lilli singt, tanzt, zaubert und plaudert ohne Bodenhaftung.

Mr Sufi & F-Killa

Bei diesem Rapper-/Hip-Hop-Duo handelt es sich um zwei somalische Flüchtlinge, die musikalisch und in gerappten Texten ihre Flucht aufarbeiten. Auf dem Hessentag in Hofgeismar konnten die zwei Somalier ihr musikalisches Können erstmals vor einem größeren Publikum unter Beweis stellen.

Mohr

Ist ein Singer-Songwriter aus Vellmar. Fliegetragend steht der Sänger auf den Bühnen Deutschlands und erzählt Geschichten der Liebe, der Gesellschaft und des Lebens. Durch den Mix aus Gesang und Rap sowie ruhigen und lauten Liedern regt Mohr bei seinen Konzerten zum Nachdenken, aber auch zum Mitsingen an.

Dark Vatter

Wahrlich keine Unbekannten auf den Bühnen Nordhessens sind Dark Vatter un sinne Combo. Hier paaren sich die Südstaaten mit Nordhessen. In der klassischen Besetzung mit Kontrabass, Schlagzeug, akustischer und elektrischer Gitarre feiert die Band den ehrlichen, kantigen Sound des frühen Country und Rockabilly. Vatters Straßenpoesie zeichnet dazu ein sehr klares Bild des Lebens in der Region. So ergibt sich eine radikal regionale Musik ohne jede Volkstümelei.

Flüchtlinge unterstützen

Ziel der Veranstaltung ist es, bei einem Abend mit guter Stimmung, Musik und Comedy Menschen ins Gespräch zu bringen, Informationen auszutauschen und Wohnungen für Flüchtlinge zu finden. Außerdem sollen mit den Einnahmen aus den Ticketverkäufen Hilfsorganisationen aus der Region unterstützt werden. Die Organisationen sind während des Benefizkonzerts mit Infoständen vertreten und stellen ihre Arbeit vor.

Kartenvorverkauf

Der Vorverkauf für das Benefizkonzert hat bereits begonnen, Tickets gibt es für 20 Euro beim Bürgerservice der Stadt Vellmar, beim Piazza-Online-Ticketservice, im Büchereck am Rathausplatz, bei Schreibwaren Scheffer in Obervellmar sowie bei der Heilig-Geist-Gemeinde in Niedervellmar montags, dienstags und freitags von 9 bis 12 Uhr, mittwochs 15 bis 18 Uhr und nach den Gottesdiensten. Auch in der Elisabeth-Buchhandlung im Kolpinghaus in Kassel können Karten im Vorverkauf erworben werden. www.piazza.ddticket.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.