Stadt stellt zunächst Container an zwei Standorten auf

Bedarf hat sich verdreifacht: Vellmar baut einen neuen Kindergarten

Vellmar. Der Bedarf an Betreuungsplätzen in den Vellmarer Kindergärten hat sich nach Angaben von Bürgermeister Manfred Ludewig (SPD) in den vergangenen drei Jahren mehr als verdreifacht: Deshalb plant die Stadt jetzt den Bau eines weiteren Kindergartens.

Um den gestiegenen Bedarf auch kurzfristig abdecken zu können, werden Mitte August zunächst Container auf dem Festplatz und auf der alten Rollschuhbahn in Vellmar-West aufgestellt.

„Seit Herbst letzten Jahres sind die Anmeldungen für Betreuungsplätze deutlich angestiegen“, erklärt Ludewig. Gründe seinen der Zuzug vieler junger Familien und die gestiegene Nachfrage nach Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren. Die Stadt plane nun eine Kindertagesstätte mit vier Gruppen für Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren sowie zwei Kinderkrippen.

Nachdem die Verhandlungen mit einem Investor, der die Kita von einem privaten Träger betreiben lassen wollte, im April geplatzt waren, hatte die Stadt sich dazu entschieden, selbst die Trägerschaft für eine sechste städtische Einrichtung zu übernehmen. Wie hoch die Kosten für den Neubau werden, kann Ludewig noch nicht beziffern. Die Stadt müsse die Kosten aber nicht allein stemmen: „Wir erhalten 1,6 Millionen Euro aus dem Kommunalinvestitionsprogramm des Bundes“, sagt Ludewig. Dieses Geld werde in den Neubau fließen.

Für den neuen Kindergarten sei bereits ein städtisches Grundstück gefunden worden. Da aber noch einige Details geklärt werden müssen, werde der Standort erst während der Stadtverordnetensitzung am 11. Juli bekannt gegeben. Dann sollen die Parlamentarier auch über die Finanzierung des Neubaus beraten.

Der neue Kindergarten soll laut aktueller Planung in der zweiten Jahreshälfte 2017 bezugsfertig sein. Bis dahin mietet die Stadt Container. Auf dem Festplatz wird ein Kindergarten mit vier altersübergreifenden Gruppen für 72 Kinder eingerichtet, der als Außenstelle der Kita Stadtmitte zugeordnet wird. Auf der alten Rollschuhbahn entstehen zudem zwei Krippengruppen für insgesamt 20 Kinder, als Außenstelle der Kita Vellmar-West. „Wir planen, die beiden Standorte im September in Betrieb zu nehmen“, sagt Ludewig. Um die Betreuung in gewohnter Qualität gewährleisten zu können, werden nun 20 Erzieher gesucht. „Die Personalakquise für die beiden Einrichtungen mit den entsprechenden Stellenausschreibungen ist bereits angelaufen“, sagt der Verwaltungschef.

In der vergangenen Woche hatte die Stadt Eltern zu einem Informationabend eingeladen, deren Kinder nach den Sommerferien betreut werden sollen, um sie über die aktuellen Planungen in Kenntnis zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.