Programm im Überblick

Vellmarer Sommer im Park: 8000 Karten wurden bislang verkauft

+
Sommer im Park: Das Vellmarer Festival bietet auch in diesem Jahr wieder ein abwechslungsreiches Programm.

Vellmar. 20 Veranstaltungen stehen in diesem Jahr beim Vellmarer Sommer im Park auf dem Programm.

Ab Mittwoch, 29. Juni, steht auf dem Festplatz an der Brüder-Grimm-Straße wieder das Theaterzelt.

Seit 1995 lockt eine Mischung aus Musik, Kabarett, Comedy und Theater jedes Jahr mehrere Tausend Besucher nach Vellmar. Im vergangenen Jahr kamen fast 14 000 Besucher zum Vellmarer Sommer.

Publikumsmagnete

Liedermacher Konstantin Wecker kommt nach Vellmar. 

Publikumslieblinge scheinen bislang Konstantin Wecker & Band, Element of Crime und Bodo Wartke zu sein. Bis auf vereinzelte Plätze seien die drei Veranstaltungen ausverkauft. „Wer bei diesen drei Shows noch einen Platz ergattern will, der muss schnell sein“, berichtet Pia Bluhm, Leiterin des Vellmarer Festivals. In diesem Jahr würde alles etwas langsamer anlaufen, die Verkäufe hätten in den letzten Wochen aber angezogen.

Vorverkauf

Tickets für das 19 Tage währende Festival sind noch erhältlich, aber nicht alle Preisklassen seien noch zu haben, sagt Bluhm. Sie hat die Hoffnung, dass auch die unbekannteren Künstler noch vom Publikum entdeckt werden. Bislang seien nahezu 8000 Tickets verkauft worden. Die gute Nachricht für Kurzentschlossene: Für fast alle Veranstaltungen sind auch kurzfristig Karten zu haben.

Anreise mit Tram

Die Eintrittskarten sind zwei Stunden vor und zwei Stunden nach der Veranstaltung zugleich Tramtickets im Kassel Plus-Gebiet. Die Linie 1 bringt die Besucher direkt zur Haltestelle Festplatz. Von Kassel aus verkehrt sie täglich bis 19 Uhr im 15-Minuten-Takt, ab 19 Uhr fährt sie alle 30 Minuten. Auch am Sonntag fährt sie halbstündig. Besucher können an den Haltestellen Festplatz oder Stadtmitte aussteigen. Zurück fährt die letzte Tram der Linie 1 von Sonntag bis Donnerstag um 23.59 Uhr. Freitags und samstags fahren die Straßenbahnen auch noch später: 0.11 Uhr, 0.41 Uhr, 1.56 Uhr und 2.43 Uhr. Eine genaue Fahrplanauskunft gibt es unter: www.nvv.de

Anreise mit dem Auto

Für all diejenigen, die mit dem Auto anfahren möchten, stehen Parkplätze direkt vor dem Festivalgelände, am Rathaus (Parkdeck) und gegenüber am Hallenbad zur Verfügung.

Kartenverkauf

Interessierte können Karten unter http://www.piazza.ddticket.de kaufen. Dort finden sich auch detaillierte Informationen zu den einzelnen Akteuren.

Programm

Wenn nicht anders angegeben, beginnen die Veranstaltungen um 20 Uhr.

29. Juni: Gustav Peter Wöhler Band „Shake a little“

30. Juni, 19 Uhr: Sistergold „Saxesse - Vier Frauen, vier Saxophone“

1. Juli, 19 Uhr: Frieda Braun „Sammelfieber“

2. Juli, 18 Uhr: Öczan Cosar „Adam und Erdal“

3. Juli, 19 Uhr: Mirja Boes mit Band „Das Leben ist kein Ponyschlecken“

4. Juli: Frizz Night 2016

5. Juli: Heißmann & Rassau stehen mit „Unterhaltungsabend“ auf der Bühne

6. Juli, 19 Uhr: Tic Theater Kassel „Rock The Block - Das Elvis-Musical“ von Michael Fajgel

7. Juli, 19 Uhr: Puppenspieler und Comedian Michael Hatzius und Echse „Echstasy“

8. Juli: Stoppok und Artgenossen „Hör global - Tanz lokal!“

9. Juli: LaLeLu und die U-Bahnkontrollöre in tiefgefrorenen Frauenkleidern „Die A-cappella-Comedy-Nacht“

10. Juli, 11. 30 Uhr: Bernd Gieseking „Gefühlte Dreißig“; 18 Uhr: Dark Vatter un Sinne Combo „Hunnerdbrozenndich“

11. Juli: Florian Schröder „Entscheidet euch!“

12. Juli: Konstantin Wecker & Band „Revolution“

13. Juli: Element of Crime „Lieblingsfarben und Tiere“

14. Juli: Herbert Pixner Projekt „Finest handcrafted music from the alps“

15. Juli: Die Kernölamazonen „StadtLand - ein grenzübergreifendes Musikkabarett“

16. Juli: Bodo Wartke „Was, wenn doch?“

17. Juli, 19 Uhr: Die Feisten „Nussschüsselblues“.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.