Er war ein Vollblutjournalist

HNA-Mitarbeiter Hans-Peter Wohlgehagen starb mit 70 Jahren

Starb mit 70 Jahren: Hans-Peter Wohlgehagen

Lohfelden/Kassel. Hans-Peter Wohlgehagen, langjähriger Mitarbeiter unserer Zeitung und zuvor Kurdirektor von Bad Wildungen, ist einem Krebsleiden erlegen.

Er werde kämpfen, schrieb Hans-Peter Wohlgehagen vor wenigen Wochen im Wissen um seine schwere Krebserkrankung, die ihn im Februar aus heiterem Himmel traf, an die Redaktion. Jetzt hat (ppw), so das Kürzel des langjährigen freien Mitarbeiters der HNA-Lokalredaktion, den Kampf verloren. Am Sonntag ist der Journalist im Alter von 70 Jahren in einem Hospiz in Kassel gestorben.

Mit Anfang 60, wenn andere den Ruhestand genießen, startete der gebürtige Flensburger noch einmal durch. Nach vielen Jahren als Kurdirektor von Bad Wildungen und zuvor unter anderem von Burg auf Fehmarn erfüllte sich Wohlgehagen einen Traum: die Arbeit als Journalist - durchaus ein Kontrastprogramm zu den Jahrzehnten im öffentlichen Dienst.

Nach seinem Umzug nach Lohfelden unternahm er, begleitet von HNA-Redakteur Holger Schindler, erste Gehversuche als freier Mitarbeiter. Schnell wurde daraus eine Profession: Hans-Peter Wohlgehagen war ein rasender Reporter und ein Vollblutjournalist. Mehrere Jahre arbeitete er auch für das Kasseler Sonntagsblatt. Er war Tag und Nacht unterwegs, kannte alles und jeden und hatte eine beeindruckende Bandbreite an Themen. (ppw), ein Synonym für hochwertigen Lokaljournalismus, berichtete eben noch vom Schulfest, um darauf kommunalpolitische Skandale zu recherchieren und zu kommentieren.

Auch wenn es dabei atmosphärisch mal schwierig wurde: Wohlgehagen, im Herzen ein Leben lang Norddeutscher, blieb stets freundlich und verbindlich. „Ihm wurde die Arbeit nie zu viel“, erinnert sich seine Lebensgefährtin Monika Fittkau, mit der der Vater von zwei erwachsenen Kindern nach der Scheidung von seiner Frau in Lohfelden wohnte. Ralph Schug, enger Freund, nennt den Fußballfan „humorvoll, äußerst intelligent und gesellig“. Hans-Peter Wohlgehagen soll naturnah bestattet werden. Ort und Zeitpunkt stehen noch nicht fest.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.