Kulturhalle Großenritte: Und wieder sagt ein Pächter ab

+
Vergebliche Pächtersuche: Die Gaststätte der Kulturhalle Großenritte bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Baunatal. Die Neuverpachtung der Gaststätte Kulturhalle Großenritte ist auch im zweiten Anlauf gescheitert.

Das bestätigte Baunatals Pressesprecherin Susanne Bräutigam auf Anfrage. Der Interessent, mit dem man im Gespräch gewesen sei, habe den Termin zur Vertragsunterzeichnung abgesagt. Nun soll laut Bräutigam das Pachtangebot neu ausgeschrieben werden, diesmal überregional. Zwei regionale Ausschreibungen waren bisher erfolglos geblieben. Für die Vereine, vor allem den GSV Eintracht Baunatal, bedeutet es, dass sie sich und ihre Gäste bei Veranstaltungen in der Kulturhalle bis auf Weiteres selbst bewirten müssen.

Die Gaststätte der Kulturhalle ist verwaist, nachdem die bisherige langjährige Pächterin Ursula Albert Ende 2015 aufgehört hatte. Seitdem müssen sich die Nutzer der Halle schon selbst bewirten. Bei dem jüngsten Interessenten soll es sich nach Informationen unserer Zeitung um einen früheren Gastronom aus Altenbauna handeln, der viel Erfahrung in diesem Bereich mitgebracht hätte. Doch der Baunataler war sich lange nicht schlüssig, ob er die zusätzliche Aufgabe in Großenritte schultern könne.

Es gab mehrere Gespräche mit der Stadt Baunatal. Der Interessent erbat sich mehrfach Bedenkzeit, Termine wurden verschoben, bis es dann zur Absage kam. Er habe diese Entscheidung allein wegen der befürchteten Arbeitsüberlastung getroffen, sagte der Gastronom gegenüber der HNA. Das Vertragsangebot der Stadt sei schon in Ordnung gewesen. Ein Partner habe sich nicht so einbringen können, wie er das erwartet habe.

Wie verlautete, war der Vertragsentwurf der Stadt auf drei Jahre angelegt. Das erscheint nachvollziehbar, weil die Stadt den Abriss der maroden Halle und einen Ersatzneubau plant. Dazu liegt bisher nur eine Projektstudie vor. Bürgermeister Manfred Schaub (SPD) will sich aber nicht auf 2019 als Starttermin für den Bau festlegen. Jetzt würden erst einmal die Planungsarbeiten für das Raumprogramm europaweit ausgeschrieben. Das könne dauern. Im Mai werde erst einmal mit dem Bau eines Umkleidegebäudes für die Sportler begonnen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.