Bundesweite Orthopädie-Aktion machte in der Grundschule Niederkaufungen Station

„Zeigt her eure Füße!“

Barfußlaufen ist gesund: Dr. Horst Darmstädter hilft Annabelle, Emma und Hannah (von links) beim Schuheanziehen. Fotos: Träger

kaufungen. Zu Beginn der dritten Unterrichtsstunde zogen alle 19 Kinder der 1. Klasse ihre Schuhe und ihre Strümpfe aus. Nein, das machen sie nicht immer. Dieser Mittwoch war ein besonderer Tag. Denn Dr. med. Horst Darmstädter war zu Besuch in der Grundschule Niederkaufungen. Er brachte den Sechs- und Siebenjährigen bei, dass ihre Füße über eine Vielzahl von Fähigkeiten verfügen und Bewegung dafür wichtig ist.

Mit der Aktion Orthofit, die bundesweit am 10. November in Grundschulen stattgefunden hat, möchte der Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU) Kindern spielerisch beibringen, wie wichtig die Füße für den gesamten Körper sind.

Laufen und Hüpfen

„Was kann man denn alles mit Füßen machen?“, fragte der Kaufunger Orthopäde. Und die Kinder antworteten: „Laufen, hüpfen, einen Ball schießen und barfuß laufen.“ Und genau das taten die Erstklässler dann auch gemeinsam mit dem Mediziner. Mit ihren nackten Füßen fühlten sie den Unterschied zwischen hart und weich, balancierten auf einer Platte und hüpften über ein Seil. Zudem bekamen sie ihren Fußdruck gemessen und durften ihre Teilnahmeurkunde mit bunten Füßen aus Papier bekleben. „Oft wird zu spät erkannt, wenn die Kinder zu wenig laufen, klettern und springen. Doch eben das ist wichtig für ihre Füße und deren Muskulatur“, sagte Darmstädter.

Durch die Aktion soll außerdem klar werden, dass der Besuch beim Orthopäden nichts Schlimmes ist und auch nicht wehtut. In die ersten Klassen gehe man mit dieser Aktion ganz bewusst, da dort sowohl die Motivation der Kinder als auch die der Eltern hoch sei und der Blick sensibilisiert werden könne.

Der sechsjährigen Salima hat die Unterrichtsstunde mit dem Orthopäden sehr gut gefallen. „Wir haben gelernt, dass Bewegung gut ist. Für uns und unsere Füße“, sagte die Schülerin. „Am meisten hat mir aber das Balancieren Spaß gemacht, das habe ich gut hinbekommen.“

Von Gwendolyn Träger

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.