Anhörungen bis Mitte September

Bürger sollen mitreden bei KVG-Netzreform

KVG-Liniennetzreform: Ein Omnibus der Linie 10 an der zentralen Bushaltestelle in der Kasseler Innenstadt an der Mauerstraße. Auch für die Linie 10 sind Änderungen geplant. Archivfoto:  Fischer

Kassel. Die Bürgerbeteiligung für die geplante Liniennetzreform der Kasseler Verkehrs-Gesellschaft (KVG), die im kommenden Jahr starten soll, läuft auf Hochtouren.

Bei 14 Terminen haben KVG-Mitarbeiter das nach 1100 Bürgereingaben überarbeitete Reformpaket bereits vorgestellt. Debattiert wurde die umstrittene Reform in Ortsbeiräten, im Stadtschülerrat, mit den Umweltverbänden, dem Verkehrsclub Deutschland sowie in einer Sondersitzung des KVG-Fahrgastbeirats.

Weitere acht Termine sind nach Angaben von KVG-Sprecherin Heidi Hamdad in weiteren Ortsbeiräten, mit dem Kasseler Seniorenbeirat sowie erneut mit den Umweltverbänden bereits geplant. „Es werden noch weitere Gesprächsrunden dazukommen“, sagt Hamdad. Alle Termine werden rechtzeitig in unserer Zeitung angekündigt.

Auch im Eingabeausschuss der Stadtverordnetenversammlung waren die Reformpläne Thema. Drei Bürgereingaben gegen das Vorhaben mit annähernd 6000 Unterschriften wurden aber von den Bürgerinitiativen verschoben, bis weitere Einzelheiten zur Überarbeitung der KVG-Reform geklärt sind und die Kasseler Ortsbeiräte zu den überarbeiteten Plänen Stellung genommen haben.

Die Anhörungen sollen bis Mitte September abgeschlossen sein. Am 13. Oktober wird die überarbeitete Reform dann in der Bau- und Planungskommission vorgelegt, am 14. November soll der Magistrat über die Reformpläne entscheiden.

Die endgültige Entscheidung über den Start der Reform, die aus der Sicht von Kritikern deutliche Verschlechterungen für die Nutzer von Bussen und Bahnen bringen würde, liegt bei der Stadtverordnetenversammlung. Deren Verkehrsausschuss wird das Vorhaben am 7. Dezember beraten. In der Sitzung des Stadtparlaments am 12. Dezember soll die Entscheidung fallen. Eine Mehrheit für die Reform ist bisher nicht in Sicht.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.