Mancherorts wird’s düster

Licht nur noch gegen Geld: Laternen an Privatstraßen sollen kosten

Hier könnte es nachts bald dunkel bleiben: Der Zeche-Marie-Weg am Brasselsberg ist eine der in Kassel betroffenen Privatstraßen, an denen die Städtischen Werke die Beleuchtung nicht mehr bezahlen und abschalten wollen. Fotos: Ludwig

Kassel. Städtische Werke und Stadt fordern, dass die Eigentümer von Privatstraßen für Beleuchtungskosten aufkommen. Wenn nicht bezahlt wird, tappen Anwohner nachts im Dunkeln.

In Kassel gibt es neben dem städtischen Straßennetz Dutzende Privatstraßen, die etwa dem Landesbetrieb Hessen-Forst, Wohnungsbaugesellschaften oder Privatleuten gehören. Traditionell stehen dort in der Regel städtische Straßenlaternen.

Wer ist von der neuen Regelung betroffen? 

Haben Erfahrung mit Dunkelheit: Am Waidmannsweg auf der Grenze von Harleshausen und Vellmar gab es noch nie Laternen.

Nach Auskunft von Stadt und Städtische Werke Netz und Service GmbH geht es um etwa 100 Laternen an Privatstraßen, die von einer Abschaltung bedroht sind. Weder die genaue Anzahl der betroffenen Privatstraßen noch um welche es sich im Einzelnen handelt, konnten Stadt und Städtische Werke sagen. Zu den Privatstraßen, die Hessen-Forst gehören, zählen etwa der Zeche-Marie-Weg (Brasselsberg), die Hüttenbergstraße (Neu-Holland), Im Druseltal und Elgershäuser Straße (beides Bad Wilhelmshöhe).

Ausgenommen von der Abschaltung ist das Gebiet des Eichwaldes. Die dortige Beleuchtung wird weiter von der Stadt getragen, obwohl es Hessen-Forst gehört.

Warum stehen die Laternen an den Privatstraßen vor der möglichen Abschaltung? 

!Bislang waren die Eigentümer nicht an den Kosten für die Beleuchtung beteiligt. Dies soll sich ändern, weshalb alle Eigentümer angeschrieben wurden. Die Stadt ist nicht länger bereit, für private Straßen die Beleuchtung zu bezahlen.

Welche Möglichkeiten haben die betroffenen Eigentümer? 

!Sie haben die Wahl: Sie können mit den Städtischen Werken einen Vertrag für die Beleuchtung abschließen, die Laternen auf eigene Kosten am privaten Hausanschluss anschließen lassen oder akzeptieren, dass die Laternen bis Jahresende abgeschaltet werden.

Etwa ein Drittel aller Kasseler Eigentümer von Privatstraßen hat sich nach Auskunft der Städtischen Werke noch nicht zur angekündigten Abschaltung der Laternen geäußert. In so einem Fall gehen zum Jahresende die Lichter aus, da niemand mehr dafür bezahlt.

Andere Anlieger von Privatstraßen leben seit jeher nachts in Dunkelheit. Am Waidmannsweg auf der Stadtgrenze von Kassel und Vellmar, der ebenfalls Hessen-Forst gehört, gab es noch nie Straßenlaternen.

Wie sind die Reaktionen der Anwohner?

!Es gibt durchaus Probleme. So ist beispielsweise beim Zeche-Marie-Weg am Brasselsberg Hessen-Forst Eigentümer der Straße. Der Landesbetrieb ist aber nicht bereit, für die Kosten der Beleuchtung aufzukommen, da er dort selbst keine Liegenschaften hat (anders als Im Druseltal und der Elgershäuser Straße). Somit müssen die Anwohner selbst für die Kosten aufkommen. Es handelt sich um mehrere Familien, zum Teil mit Kindern, die in sechs Häusern wohnen.

Welche Kosten kommen auf die Anwohner zu? 

Nach Informationen der Städtischen Werke müssten sie pro Lampe jährlich etwa 92 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer zahlen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.