„Schlaganfall - Nein, danke!“

Risikofaktoren und Vorbotensymptome.
Was genau ist ein Schlaganfall und wie erkennt man ihn? Gibt es Symptome, die der lebensbedrohlichen Durchblutungsstörung des Gehirns vorrausgehen? Und welche Faktoren können zu Ablagerungen - und damit Verengungen - oder anderen Schädigungen des Gefäßsystems führen? 

Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt Pro­fessor Dr. Dr. h.c. Wilhelm Sandmann in seinem Vortrag. Der renommierte Gefäßchirurg unterstützt ab dem 1. Juli 2016 die gefäßchirurgische Abteilung am St. Elisabeth-Krankenhaus in Volk­marsen, eine Einrichtung der Marien­krankenhaus Kassel gGmbH.

ln seinem Vortrag geht der Experte vor allem auf die besonders schonende Wiederherstellungsoperation der Ca­rotis ein, eine der wichtigsten hirnver­sorgenden Schlagadern des Körpers. Mit den neuen, modernen Verfahren ist es laut Prof. Sandmann nicht nur mög­lich, die Arterie wiederherzustellen.

Der Eingriff hinterlässt zudem wenig Spuren: Durch einen Schnitt in die Halsfal­te stellt die Operation kosmetisch kein Problem dar. Auch die Differenzierung zwischen einem roten und weißen Hirninfarkt wird ein Thema sein, da die­se Unterscheidung extrem wichtig für die weitere Behandlung ist.

Während der Veranstaltung werden Sie ausreichend Gelegenheiten haben, mit dem Experten auch persönliche Fragen zu erörtern. Wir freuen uns auf Ihr Kommen am Montag, 20. Juni 2016.

Patientenveranstaltung „Schlaganfall - Nein danke!"

Risikofaktoren und Vorbotensymptome - Eintritt frei -
Montag, 20. Juni, 18- 20 Uhr, HNA, Frankfurter Straße 168, Kassel, Sitzungszimmer, 1. Stock

Referent Prof. Dr. Dr. h.c. Wilhelm Sandmann

Studium an der Westfälischen Univer­sität Münster und zahlreiche Auslands­studien. Ab 1979 Leiter der Sektion Gefäßchirur­gie an der Universitätsklinik in Düssel­dorf, wo er die Klinik für Gefäßchirurgie und Nierentransplantation ins Leben rief und bis 2009 leitete.

1984 gründete er die Europäische Gesellschaft für Gefäßchirurgie, deren Vorstandsmitglied er fünf Jahre lang war. Bis 2009 Lehrstuhl für Gefäßchirurgie an der Universität Düsseldorf.

„Mit Professor Sandmann haben wir einen der weltweit erfahrensten und international renommiertesten Gefäß­chirurgen für die Weiterentwicklung unserer Abteilung am St. Elisabeth­ Krankenhaus in Volkmarsen begeistern können"; freut sich Michael Schmidt, Geschäftsführer des Marienkranken­hauses.

Initiiert worden war diese personelle Entwicklung durch Dr. An­dreas Dingel, langjähriger persönlicher Weggefährte Prof. Sandmanns und als Belegarzt verantwortlich für die Gefäßchirurgie in Volkmarsen.

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.