Angriff mit Messer: 17-Jähriger im Tannenwäldchen lebensgefährlich verletzt

Kassel. Ein 17-Jähriger ist am Montagabend bei einer Auseinandersetzung auf dem Spielplatz am Tannenwäldchen offenbar mit einem Messer lebensgefährlich verletzt worden. Die Kripo fahndet nach einem dunkelhäutigem Täter.

Aktualisiert um 19 Uhr: Beschreibung der Täter - siehe unten

Nach Angaben von Polizeisprecherin Sabine Knöll war der 17-Jährige gegen 20.25 Uhr zu Fuß im Tannenwäldchen unterwegs. Am Spielplatz sei er auf zwei Jugendliche getroffen die ihn mit den Worten „Was guckst du so?“ ansprachen. Als es daraufhin zu einem Wortgefecht zwischen den Beteiligten kam, habe einer der beiden Kontrahenten zugeschlagen. Es soll sich um einen dunkelhäutigen Jugendlichen mit kurzen krausen Haaren gehandelt haben, der dem 17-Jährigen mit der Faust auf die Nase schlug.

Rangelei auf dem Boden

Es kam zu einer Rangelei, bei der beide erst zu Boden und dann eine Böschung hinunterfielen. Danach fügte der Angreifer seinem Opfer vermutlich mit einem Messer Verletzungen zu. Beide Täter flüchteten in unbekannte Richtung. Der 17-Jährige sei anschließend noch nach Hause zu seiner Mutter gegangen. Ein Nachbar habe dort dann die Polizei und Rettungsdienste alarmiert, die den Verletzten in ein Krankenhaus brachten.

Die Ärzte stellten bei ihm lebensgefährliche innere Verletzungen fest, die von einem Stich in den Rücken sowie in den Bauchbereich stammen. Das Opfer musste noch am Montagabend operiert werden. „Sein derzeitiger Zustand wird nach Angaben der Ärzte als stabil bezeichnet“, sagt Knöll. Die Beamten des für Gewaltdelikte zuständigen Kommissariats K 11 der Kasseler Kripo haben die Ermittlungen in Richtung eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen.

Information

Aus Rücksicht auf Opfer und Angehörige haben wir die Kommentarfunktion gesperrt.

Hinweise zum Tathergang bitte direkt an die Polizei
0561/910-0 .

Bei der Absuche des Tatortes konnte die Tatwaffe, die Beamten gehen von einem Messer aus, nicht aufgefunden werden. Die Kripo suchen dringend nach Zeugen, die Angaben zu der Tat oder den beiden Tätern, insbesondere zu dem dunkelhäutigen Haupttäter, machen können.

Der Haupttäter wird so beschrieben: Er soll nach Angaben des Opfers 18 bis 20 Jahre alt und 1,80 bis 1,85 Meter groß sein. Er soll schlank und dunkelhäutig sein. Seine Augen sollen dunkel und seine schwarzen Haare kurz und auffällig kraus gewesen sein. Bekleidet war er mit einer dunklen hüftlangen Stoffjacke und einer dunklen Jeanshose. Er soll akzentfrei deutsch gesprochen haben. Als Tatwaffe könnte er ein kleines Messer mit schwarzem Griff benutzt haben.

Der Mittäter, der den 17-Jährigen zwar eingangs ebenfalls beleidigte, sich aber dann an der weiteren Tat nicht aktiv beteiligt habe, wird von dem Opfer so beschrieben: ebenfalls 18 bis 20 Jahre, etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß, schlank, mit kurzen braun gelockten Haaren. Der osteuropäisch aussehende Täter soll sehr undeutlich und langsam deutsch gesprochen haben. Er habe einen dunklen Lederblouson und eine Jeanshose getragen.

Hinweise an die Polizei unter Tel.  0561/910-0 (use)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.