Mikroorganismen als Erreger

Als Seuche bezeichnet man laut Dr. Markus Schimmelpfennig Krankheiten, die sich rasch ausbreiten, einen schweren Verlauf haben und durch Infektionserreger (Mikroorganismen) verursacht werden. Dazu gehören beispielsweise das Ebolafieber, SARS, Malaria, Pocken, aber auch eine Grippe-Pandemie. Dank sauberem Wasser, gesunder Lebensmittel, einer Abwasser- und Abfallentsorgung und gesunder Wohnverhältnisse sind Seuchen in den westlichen Industrienationen drastisch zurückgegangen oder ausgerottet. Zwei Drittel der Weltbevölkerung leben laut Schimmelpfennig allerdings nicht unter solchen Idealbedingungen. An Tuberkulose beispielsweise sind 2013 weltweit neun Millionen Menschen neu erkrankt, 1,5 Millionen daran gestorben. (pmk)

Hintergrund:

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.