Positive Bilanz für das Geschäftsjahr 2015

2000 neue Privatkunden bei der Commerzbank

Bald schon ohne Personal, aber bis auf Weiteres mit Geld- und Serviceautomaten: Die Commerzbank-Filiale in der Leipziger Straße 159 in Bettenhausen wird zum 15. April mit der Filiale am Königsplatz zusammengeschlossen. Foto: Koch

Kassel. Über Zuwächse in allen wichtigen Geschäftsbereichen freut sich die Commerzbank.

Das Kreditinstitut betreut in seinen acht Filialen in Nord- und Osthessen – drei in Kassel sowie jeweils eine in Korbach, Eschwege, Bad Hersfeld, Fulda und Schlüchtern – rund 74 500 Privat- und Geschäftskunden. 2015 habe man 2000 Privatkunden hinzugewinnen können, sagte am Dienstag der für Privat- und Geschäftskunden verantwortliche Benjamin Waskönig.

Deutliches Plus in Kassel

In den drei Kasseler Filialen am Königsplatz sowie in der Friedrich-Ebert- und der Leipziger Straße ist die Zahl der Kunden um 930 auf 35 000 gestiegen. Waskönig: „2015 war ein außerordentlich gutes Geschäftsjahr.“ Die Commerzbank habe ihr Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft fortgesetzt. Wachstum bleibe auch weiterhin das Ziel, betonte Waskönig.

Beispiel Kreditgeschäft: Das Volumen der Konsumentenkredite sei im Vergleich zum Vorjahr um fast 60 Prozent auf 11,3 Millionen Euro gewachsen. Bei den Baudarlehen seien 2015 Immobilien im Wert von rund 78,9 Millionen Euro (2014: 73 Mio.) finanziert worden. Das entspreche einem Zuwachs von 8,2 Prozent und den Eigenheimen von etwa 600 Familien.

Ebenso kletterte das Gesamtanlagevolumen in der Region um 8,3 Prozent auf 1,05 Milliarden Euro. „Es gibt keine Alternative zu Wertpapieren“, betonte Waskönig. Die Niedrigzinsen hätten jeden Nordhessen seit 2009 rund 1000 Euro Kaufkraft gekostet.

In Kassel legte das Kreditgeschäft um mehr als 70 Prozent auf 6,1 Millionen Euro zu. Bei der Immobilienfinanzierung stieg das Volumen der neu vergebenen Darlehen um 18,6 Prozent auf 49,5 Millionen Euro, das Anlagevolumen um 9,4 Prozent auf 462,5 Millionen Euro.

Das Firmenkundengeschäft ist bei der Commerzbank in der Mittelstandsbank gebündelt. Dort werden Kunden mit einem Jahresumsatz von 2,5 bis 500 Mio. Euro betreut. Reiner Iske, Leiter der Mittelstandsbank-Filiale Kassel, sprach von einem „soliden Ergebnis“. Die Zahl der Firmenkunden sei 2015 mit 50 Neukunden um mehr als elf Prozent auf jetzt 780 gestiegen.

Mehr Firmenkredite

Die Firmenkredite legten im Vergleich zum Vorjahr von 235 auf 246 Millionen Euro zu. Die größte Zuwachsrate habe man beim kleineren Mittelstand mit Umsatzgrößen von bis zu 12,5 Millionen Euro erzielt. Ausbauen konnte die Commerzbank laut Iske auch ihr Auslandsgeschäft, vor allem in Südamerika und Asien.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.