Zwei Polizisten in Kassel verletzt

Schusswechsel in der Innenstadt: Polizei erschießt 23-Jährigen

Kassel. Tödlicher Schusswechsel in der Innenstadt: Ein 23-Jähriger aus Kassel ist in der Nacht zu Donnerstag von einem Polizisten erschossen worden. Zuvor hatte der junge Mann einem Beamten die Dienstwaffe entrissen und auf die Polizisten gefeuert. Dabei wurden eine Polizistin und ein Polizist schwer verletzt.

Lesen Sie auch:
Reportage: Chronologie eines eskalierten Polizeieinsatzes

Nach Angaben der Polizei waren die Beamten kurz nach ein Uhr wegen Streitigkeiten in einem Mehrfamilienhaus an der Unteren Königstraße 91 alarmiert worden. Als die Polizisten schlichtend eingreifen wollten, entwendete der 23-Jährige einem Beamten die Waffe. Nach HNA-Informationen soll er anschließend neun Mal auf die Polizisten geschossen haben. Eine 37-jährige Polizeibeamtin wurde dabei im Brustbereich, ein 31-jähriger Polizeibeamter im Oberschenkel getroffen.

Ein weiterer Polizeibeamter feuerte daraufhin auf den 23-Jährigen und verletzte diesen tödlich. Die Beamten wurden ins Krankenhaus gebracht, schweben aber nicht mehr in Lebensgefahr. Die Staatsanwaltschaft Kassel und das Hessische Landeskriminalamt haben die Ermittlungen übernommen.

Radio HNA: Interview mit der Staatsanwaltschaft

Zuletzt aktualisiert um 16 Uhr. 

Die Schießerei habe sich im Treppenhaus des Wohnhauses ereignet – unmittelbar vor der Wohnung des Getöteten, sagte Götz Wied, Sprecher der Staatsanwaltschaft auf HNA-Anfrage. Die Polizei sei durch einen Nachbar gerufen worden. Dieser habe in der Nacht einen heftigen Beziehungsstreit zwischen dem 23-Jährigen und dessen Freundin gemeldet. Wie genau der Mann an die Waffe des Polizisten gelangt sei, müssten die weiteren Ermittlungen zeigen, sagte Wied.

Nach HNA-Informationen soll der 23-Jährige im Drogenmilieu verkehrt haben. Die Staatsanwaltschaft bestätigte allerdings nur, dass er bei der Polizei bekannt war. Wann ein Ermittlungsergebnis vorliegt ist noch unklar. Nach Abschluss der krimininaltechnischen Untersuchungen gehe es nun an die Zeugenbefragung, sagte Wied. (bal/abe)

Fotos von Einsatzort

Mann in Unterer Königsstraße erschossen

  

Karte: Hier fielen die Schüsse

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.