33-Jähriger belästigte Frau am Kasseler Hauptbahnhof

Kassel / Söhrewald. Ein 33-Jähriger aus Söhrewald hat am Sonntagmorgen am Kasseler Hauptbahnhof eine Frau belästigt und dann deren Freund angegriffen. Der 26-Jährige aus Spangenberg (Schwalm-Eder-Kreis) erlitt eine Platzwunde am Kopf und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Der Söhrewalder soll zunächst die 31 Jahre alte Freundin des jungen Mannes belästigt haben, berichtet Bundespolizei-Sprecher Klaus Arend. Der Störenfried wurde daraufhin von dem 26-Jährigen mithilfe von zwei Begleitern von der Frau abgehalten.

Dann ging der unter Alkoholeinfluss stehende Mann jedoch auf den 26-Jährigen los und riss ihn zu Boden. Bei dem Sturz verletzte sich dieser. Die beiden Begleiter hielten den 33-Jährigen bis zum Eintreffen einer Streife des Reviers Mitte fest. Er musste zur Ausnüchterung in die Gewahrsamszelle. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.