Enkeltrick-Masche und falsche Polizisten

Betrüger in Kassel aktiv: Sieben Fälle an einem Tag

Kassel. Die Polizei warnt vor Betrügern, die derzeit offenbar verstärkt in Kassel aktiv sind. Am Mittwoch häuften sich die Fälle: Innerhalb weniger Stunden meldeten sich sieben Betroffene bei der Polizei.

Vier Personen hatten verdächtige Anrufe erhalten, bei denen offenbar mit der Enkeltrick-Masche Beute gemacht werden sollte. In anderen Fällen versuchten Betrüger, die sich als Wasserwerker ausgaben, Zutritt zu Wohnungen zu bekommen. 

In den gestrigen Fällen schöpften die Betroffenen rechtzeitig Misstrauen, so dass es beim Betrugsversuch blieb. Bereits am Dienstagvormittag hatten Ganoven jedoch bei einer 89-Jährigen an der Weigelstraße Erfolg: In dem Glauben, es handele sich um einen Wasserwerker, der die Leitungen kontrollieren müsse, hatte die Frau einem Fremden Zutritt zu ihrer Wohnung gewährt und ihn ins Bad begleitet. Währenddessen muss ein Komplize hereingeschlichen sein. Die Täter erbeuteten Geld und Schmuck, der Wert der Beute ist noch nicht bekannt.

Verdächtiger trug Warnweste

Am Mittwoch um die Mittagszeit klingelten dann vermeintliche Wasserwerker in Wehlheiden bei Rentnerinnen an der Gräfestraße und der Hentzestraße. Die Seniorinnen ließen sie jedoch nicht herein. An der Hentzestraße wurde ein verdächtiger schwarzer Peugeot 407 mit Essener Kennzeichen gesehen. Für den Fall an der Gräfestraße gibt es eine Täterbeschreibung: 30 bis 40 Jahre alt, 1,70 Meter groß, rundes Gesicht, wenig Haare, er trug eine orange-graue Warnweste.

Falsche Kripo-Beamten

In einem der Wasserwerker-Fälle hatte das Opfer zuvor einen Anruf eines angeblichen Kriminalpolizisten erhalten, der vorgab, nach einem Einbruch zur Spurensuche vorbeikommen zu wollen. Auch ein weiterer solcher Anruf eines falschen Kriminalbeamten wurde am Nachmittag der echten Polizei gemeldet. 

Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. 0561/9100.

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.