Laptop wurde aus Wohnung gestohlen

Einbrecher hinterließ keine Spur

Mitte. Ein Unbekannter ist im Laufe des Dienstags in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Wilhelmshöher Allee eingebrochen.

Eine Hausbewohnerin hatte gegen Mittag einen verdächtigen Mann im Haus gesehen, der zuvor bei mehreren Bewohnern geklingelt hatte. Vermutlich hatte es sich bei diesem um den Einbrecher gehandelt.

Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz kam der 27-jährige Mieter der betroffenen Wohnung gegen 19.30 Uhr nach Hause. Zunächst bemerkte er den Einbruch nicht da die Wohnungstür offenbar unbeschädigt war. Als er im Wohnzimmer seinen Laptop benutzen wollte, stellte er jedoch fest, dass der aus der Wohnung verschwunden war und alarmierte die Polizei.

Die Beamten des Polizeireviers Mitte konnten ebenfalls keine Beschädigungen an der Tür feststellen. Sie gehen davon aus, dass der Täter mit einem bislang unbekannten Werkzeug die lediglich ins Schloss gezogene Tür geöffnet hatte, ohne sie zu beschädigen.

Die Nachbarin beschrieb den unbekannten Verdächtigen als etwa 30 bis 35 Jahre alt und 1,70 bis 1,75 Meter groß. Er habe dunkle Haare und einen Dreitagebart gehabt. Er soll akzentfrei Deutsch gesprochen haben. (use)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.