Fahndung bislang ohne Erfolg

Einbrecher lösten Alarm in Kasseler Handy-Laden aus

Kassel. Nach einem versuchten Einbruch in einen Handy-Laden an der Unteren Königsstraße in Kassel am frühen Sonntagmorgen sucht die Polizei nach zwei Männern.

Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz hatten die beiden gegen 5.20 Uhr vergeblich versucht, die Tür des Geschäfts in der Fußgängerzone (nahe des Druselturms) mit einem Kantholz aufzubrechen. Dabei lösten sie den optischen Alarm am Geschäft aus.

Ein Passant war auf den Einbruchsversuch aufmerksam geworden und hatte über den Notruf 110 die Polizei alarmiert. Nachdem das Vorhaben beider Täter gescheitert war, flüchtete einer der Männer in Richtung Oberste Gasse vom Tatort. Sein Komplize hatte gleichzeitig die Flucht in Richtung Rathaus angetreten. Mehrere Streifen des Polizeireviers Mitte fahndeten nach den flüchtigen Tätern, allerdings ohne Erfolg.

Zwei Zeuginnen beschrieben die Täter folgendermaßen: Beide sollen etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß sein. Einer habe dunkle Haare und einen pinken Rucksack dabei gehabt. Der andere sei mit einer roten Trainingsjacke bekleidet gewesen. 

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.