Mann ist der Polizei kein Unbekannter 

Einbrecher schlief in Café an Wilhelmshöher Allee ein und wurde gefasst

Kassel. Zwei aufmerksame Zeugen haben nach einem Einbruch im Vorderen Westen der Polizei zur Festnahme eines 31-jährigen Tatverdächtigen verholfen.

Der Mann war später in einem Café an der Wilhelmshöher Allee eingeschlafen. Anhand der Personenbeschreibung der Zeugen erkannten die Polizisten den Mann. Der Fritzlarer ist bereits mehrfach wegen Drogen- und Eigentumsdelikten auffällig geworden. 

Der 31-Jährige war gegen 15.20 Uhr an der Luisenstraße zunächst einem der beiden Zeugen aufgefallen, weil er sich verdächtig umsah und in einem Hinterhof verschwand. Der 41-jährige Zeuge zog einen zufällig vorbeikommenden 53-jährigen Bekannten hinzu. Dann sahen sie, wie der fremde Mann aus dem Fenster eines Mehrfamilienhauses an der Luisenstraße kletterte. Als die beiden Zeugen den Mann ansprachen, sagte dieser, er warte auf den Schlüsseldienst - um dann die Flucht zu ergreifen.

Auffällige Bomberjacke

Der 53-Jährige verfolgte den Verdächtigen bis zur Kreuzkirche, verlor ihn dann aber aus den Augen. Gegenüber einer herbeigerufenen Streife gaben die beidem Zeugen eine äußert präzise Personenbeschreibung ab, berichtet Polizeisprecher Matthias Mänz. Der Verdächtige hatte ein auffällige Bomberjacke mit Karomuster getragen.

Eine Stunde später wurde dieselbe Streife von einem Gastronom, der sich über einen eingeschlafenen Gast beschwerte, in das Lokal an der Wilhelmshöher Allee gerufen.. Der Schlafende trug die beschriebene Bomberjacke und sah auch sonst so aus, wie die Zeugen beschrieben hatten. Die Beamten nahmen den 31-jährigen aus Fritzlar fest.

Die Kasseler Kripo prüft nun, ob Haftgründe gegen ihn vorliegen. In der Wohnung an der Luisenstraße, in die er offenbar über ein geöffnetes Fenster eingestiegen war, hatte der Verdächtige keine Beute gemacht. Er hatte entdeckt, dass die Bewohner zuhause waren und von seinem Plan abgelassen. 

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.