1500 Fans auf dem Königsplatz

Public Viewing: Kassel fieberte mit der deutschen Elf

+

Kassel. Die schwarz-rot-goldenen Fransen wippen auf dem Kopf von Matthias Kistner. Mit geschätzten 1500 anderen Fans hat er gestern Abend das Spiel auf dem Königsplatz verfolgt.

Currywurst, Pommes, Bier und die Sonnenstrahlen lockten viele Fans zum Public Viewing. Jael Knauf zieht noch schnell die Deutschlandfarben auf den Wangen ihrer Freundin nach, bevor das Spiel losgeht. Sie schaut auf dem Königsplatz, weil es hier einfach „besser als allein zu Hause im Wohnzimmer ist“. Ihr Lieblingsspieler ist Manuel Neuer. „Der hält jeden Ball.“

Jürgen Hilgenberg hat die ersten Spielminuten noch im Stau von Fritzlar nach Kassel erlebt. Mit dem Stand in der ersten Halbzeit war er aber zufrieden: „Wir spielen ja auch gut“, sagt er, den Arm um seine Verlobte gelegt.

Beide sind im Trikot gekommen, die Fahne über den Schultern ausgebreitet.

Deutschland ist im Achtelfinale: Public Viewing auf dem Kasseler Königsplatz

Auch Matthias Kistner mit der Fransenperücke hat sich auf das Public Viewing auf dem Königsplatz gefreut. „Endlich gibt’s das mal wieder hier.“ Danach will er auf der Friedrich-Ebert-Straße feiern, auch wenn er frühmorgens ab halb sieben wieder als Schlosser arbeiten muss. „Da müssen wir durch.“

Im Irish Pub an der Friedrich-Ebert-Straße stehen die Guinness-Gläser auf den Tischen. Der Pub ist voll, durch die Fenster strömt frische Abendluft, ein Ventilator bringt die irischen Fähnchen an der Decke zum Flattern. Das Trikot der Nordiren ist nirgends zu sehen. Gunnar Stieglitz und sein Kumpel Tony Touch sitzen gleich an der Tür. Warum sie im Irish Pub schauen? „Weil die Atmosphäre einfach stimmt“, sagt der Deutschlandfan. Sonst seien sie selten hier, aber die beiden mögen die Wohnzimmerstimmung.

Einen Tisch weiter regt sich Bernd mit seinen Freunden darüber auf, dass die Mannschaft die Torchancen vergeigt. Einen verhaltenen Applaus gab’s nach der dritten Minute Nachspielzeit und dem Ergebnis 1:0.

Auf den Straßen sah es anders aus: Hupend und im Autokorso taten die treuen Kasseler Fans ihrer Freude kund.

Laut Polizei blieb die Freude auf Kassels Straßen ohne böse Folgen, der Abend verlief ruhig.

Fußballfans feiern Sieg über Nordirland mit Autokorso

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.