Stadt findet Vorschlag umsetzbar

„Boulevard der Herzen“: Ortsbeirat will Zusatz für Friedrich-Ebert-Straße

Mitte. Eine Umbenennung der Friedrich-Ebert-Straße in Boulevard der Herzen ist nach Ansicht der Stadt Kassel nicht umzusetzen. Das teilte die Stadt jetzt dem Ortsbeirat Mitte mit.

Die Mitglieder des Gremiums hatten bei ihrer Sitzung am 9. September dieses Jahres vorgeschlagen, die Idee des Kasseler Künstlers Reinhold Weber aufzugreifen, und die Friedrich-Ebert-Straße umzubenennen.

Lexikonwissen: Die Friedrich-Ebert-Straße im HNA-Regiowiki

Während dieser Vorschlag vom Tisch ist, bekräftigte der Ortsbeirat während seiner jüngsten Sitzung nun noch einmal die Idee, die bisherige Haltestelle Karthäuserstraße in „Friedrich-Ebert-Straße - Boulevard der Herzen“ umzubenennen. Er forderte die KVG auf zu prüfen, ob dieser neue Name möglich ist. Der Ortsbezug zur Karthäuserstraße sei nicht mehr gegeben. Die neue Haltestelle stadtauswärts liege eher an der Friedrich-Engels-Straße, die stadteinwärts in der Mitte zwischen Karthäuserstraße und Friedrich-Engels-Straße.

Fest steht bereits, dass der Tag der Erde im kommenden Jahr am 24. April auf der Friedrich-Ebert-Straße stattfinden wird. Das teilte Ortsvorsteher Christian Schnittker mit.

Getroffen hatte sich der Ortsbeirat diesmal im Gemeindehaus der Martinskirche. Als Gäste waren Pfarrer Dr. Willi Temme sowie Eckhard Manz, Kantor an St. Martin, dabei. Sie berichteten über den Stand der Renovierung der Martinskirche und über den Bau der neuen Orgel. Die Mitglieder des Ortsbeirates beschlossen einstimmig, aus ihren Dispositionsmitteln 1000 Euro für die Orgel und 450 Euro für die neuen Stühle der Kirche zur Verfügung zu stellen. (pmi)

Archivvideo: Zwischenstand der Bauarbeiten von vor zwei Monaten

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.