Studie: Passantenzahl auf Einkaufsmeile wächst seit Jahren

Königsstraße: Immer mehr Publikum, aber nicht mehr Umsatz

Kassel. In Kassels Fußgängerzone ist die Zahl der Passanten in den vergangenen Jahren gestiegen - und zwar stärker als in vielen anderen Städten Deutschlands.

Das geht aus einer aktuellen Erhebung des Immobilienberatungsunternehmens Jones Lang LaSalle (JLL) hervor. Der Konzern ermittelt seit 1999 jährlich die Passantenströme in den 170 wichtigsten deutschen Einkaufsstraßen.

Am jüngsten Zählungsstichtag, einem Samstag im April, wurden auf der Oberen Königsstraße 5085 Innenstadtbesucher pro Stunde ermittelt. Sie lag damit bundesweit auf Rang 47 der meistbesuchten Einkaufsstraßen. Weil Metropolen wie München und Berlin jeweils gleich mit vier, fünf Einkaufslagen in die Untersuchung eingehen, ist das ein achtbarer Wert für Kassel, das nach Einwohnerzahl auf Platz 40 der deutschen Städte liegt.

Mehr zur Kasseler Königsstraße gibt es auch in unserem Regiowiki.

Interessanter als diese Platzierung ist aber die Entwicklung über mehrere Jahre: Im Vergleich zu 2012 hat JLL jetzt bundesweit 2,4 Prozent mehr Innenstadtpublikum gezählt. In Kassel betrug die Steigerung seither aber 9,7 Prozent. Etwa genauso hoch fällt das Publikumswachstum aus, wenn man den Durchschnittswert der vergangenen zehn Jahre (4638) mit der aktuellen Passantenzahl auf der Königsstraße vergleicht.

Die Autoren der Studie sehen in der Entwicklung insgesamt einen Beleg dafür, dass der wachsende Online-Handel aus Sicht der Konsumenten eine Ergänzung, aber kein Ersatz für einen Innenstadtbummel sei.

Nach Angaben des Einzelhandelsverbandes Hessen-Nord zeigen die für Kassel erhobenen Publikumszahlen, dass das innerstädtische Angebot offenbar attraktiver sei, als es häufig dargestellt werde.

Die Gemeinschaft der City-Kaufleute sagte, dass dem in der Studie dargestellten Passantenzuwachs allerdings keine entsprechenden Umsätze gegenüberstehen würden. Die seien „in der Summe eher weniger geworden“, sagte Vorsitzender Gerhard Jochinger: „Im Kasseler Einzelhandel ist die Wahrnehmung eine andere.“

Rubriklistenbild: © Archivfoto

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.