Standbetreiber hoffen, dass der Regen ausbleibt

Kühles Wetter bremst Andrang beim Kasseler Stadtfest

Kassel. Das kühle Wetter bremst den Andrang beim Kasseler Stadtfest. Nachdem die Attraktionen zwischen Rathaus, Königsplatz und Ständeplatz am Freitag Abend dicht bevölkert waren, sind am Samstag deutlich weniger Menschen in der Innenstadt unterwegs.

Musiker und Standbetreiber hofften darauf, dass es zumindest trocken bleibt und nicht auch noch regnet. Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen (SPD) hatte bereits bei der Eröffnung der Festmeile dem Publikum zugerufen: "Lassen Sie sich das Stadtfest nicht verdrießen."

Auf den drei Bühnen am Rathaus, an der Wilhelmsstraße/Ständeplatz und an der documenta-Halle auf dem Friedrichsplatz gibt es am Samstag Live-Musik bis nach Mitternacht. Auf der Wilhelmsstraße steht zudem ein Irisches Dorf mit weiterer Bühne für Live-Musik. Auf dem Opernplatz ist der Party-Hotspot mit Open-Air-Disco für alle tanzwütigen Stadtfest-Besucher. Am Rand des Friedrichsplatzes steht das kulinarische Weindorf und die "Streetfood Karawane" lockt Hungrige mit angesagten Köstlichkeiten. Gefeiert wird umsonst und draußen - kein Besucher muss in Kassels guter Stube Eintritt zahlen.

Wer mit dem öffentlichen Nahverkehr zum Stadtfest will, was angesichts knapper Parkplätze eine gute Idee ist, muss daran denken, dass Straßenbahnen und Regiotrams nicht über die Königsstraße, sondern über den Lutherplatz sowie den Ständeplatz fahren.

Busse und Trams fahren bis Pfingstmontag eine Stunde länger als üblich.

Auf Kassel Live berichten unsere Reporter das ganze Pfingstwochenende über vom Stadtfest.

Kasseler Stadtfest zur blauen Stunde

Kasseler Stadtfest: Impressionen vom Samstag

Kasseler Stadtfest: So war der Freitag

Lesen Sie auch:

- Das Stadtfest ist gestartet: Noch mal richtig feiern vor documenta-Pause

- Kommentar zum Kasseler Stadtfest: "Tage der Langeweile"

- Kasseler Stadtfest: Marketing weist Kritik an Programm zurück

Rubriklistenbild: © Falten

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.