Live-Musik und Gaumenfreuden

Kulinarische Vielfalt beim Markthallenfest in Kassel

+
Würste und Schmalzenbrot: Chefin Manuela Busch und Nina Maier von Wurst Busch

Kassel. Das Markthallenfest lockte am Samstagabend wieder zahlreiche Besucher an. Bei Live-Musik ließen sie sich die vielfältigen Angebote schmecken und genossen die Atmosphäre im Marstall.

Ob Stammgast oder Neuling: Das Markthallenfest in Kassel bringt Menschen an einem Tisch zusammen. Denn in Gesellschaft schmeckt es zuweilen noch besser. So lernten sich am Samstagabend auch Axel Niemeier und Gerda Wilhelm auf der einen Seite sowie Uwe Polikowski und Heidrun Seeland auf der anderen Seite des Tisches kennen.

„Wir sind jedes Jahr hier“, berichtete Axel Niemeier. Ihm gefalle die Organisation des Festes. „Wir sind zum ersten Mal dabei“, sagte sein Gegenüber Uwe Polikowski. Er ließ sich eine deftige Haxe schmecken, Heidrun Seeland hatte sich für den Antipasti-Teller entschieden. Den Fuldatalern gefiel die Atmosphäre, nach dem Essen wollten sie nicht gleich gehen. „Wir werden hier einen schönen Abend haben“, war Polikowski sicher.

Oben Cadillacs, unten Captain Morgen: Auf jeder Ebene spielte eine Band auf. „Das Besondere am Markthallenfest ist die kulinarische Vielfalt“, betonte Markthallen-Leiter Andreas Mannsbarth. Seit 1994 werde zu der Veranstaltung eingeladen, sie stoße mit rund 2500 Besuchern auf große Resonanz.

Markthallenfest in Kassel: In Gesellschaft schmeckt’s am besten

Der größte Teil der 60 Anbieter beteilige sich. Mannsbarth: „Für die Marktbeschicker ist dies ein harter Tag.“ Von 7 bis 14 Uhr Verkauf, dann Vorbereitung fürs Fest, das bis Mitternacht dauere. „Und danach muss noch geputzt werden.“

Wegen Regens war der Start auf 18 Uhr vorgezogen worden. Schon wenig später war es in den Gängen eng. Viele nutzten die Gelegenheit, neue Stände auszuprobieren, etwa das gerade eröffnete El Andaluz mit spanischer Feinkost. „Bei uns ist richtig viel los“, freute sich Francisca Pagui über das Interesse.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.