Polizei setzte Pfefferspray ein

Flüchtlinge warfen vor Kasseler Club mit Steinen

Kassel. Nach einem Streit vor dem Club „Unten“ am Kulturbahnhof am Sonntagmorgen warfen zwei Randalierer mit Steinen auf Gäste. Als die Streifen  dort eintrafen, bewarfen die Männer auch die Beamten.

Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz soll es sich bei den Werfern um zwei 24 und 34-jährige Asylbewerber handeln, die derzeit in Niestetal und Wolfhagen wohnen.

Bei der Polizei sei um kurz vor 7 Uhr der Notruf von Sicherheitsbediensteten des Clubs an der Joseph-Beuys-Straße eingegangen, die von Randalierern berichteten. Demnach sei die zehnköpfige Gruppe mit anderen Gästen in Streit geraten und würde nun mit Flaschen um sich werfen. Als die erste Streife kurz danach am Club eintraf, war der Großteil der Randalierer schon in Richtung Hauptbahnhof geflüchtet. Zwei von ihnen hielten sich jedoch noch im Bereich der Bahnhofsgleise auf, wobei einer der Männer mit Steinen auf die vor dem Club stehenden Gäste warf.

Die Beamten seien zu dem Steinwerfer gelaufen, woraufhin sein Begleiter gezielt einen Stein auf die Polizisten warf und anschließend in den Hauptbahnhof flüchtete. Der Streife gelang es, den anderen Mann unter Einsatz von Pfefferspray festzunehmen. Sein Freund wurde auf der Kurfürstenstraße festgenommen.

Beide Männer, die stark alkoholisiert waren, mussten im Polizeigewahrsam ihren Rausch ausschlafen. Sie müssen sich zudem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und versuchter gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Rubriklistenbild: © Archiv

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.