Kurdische Jugendliche demonstrierten in Kasseler Innenstadt

Mitte. Zu einer Demonstration kurdischer Jugendlicher kam es am Samstagabend in der Innenstadt von Kassel.

Unter dem Motto "Keine Waffen nach Kurdistan" und "Gegen Erdogan für Öcalan" versammelten sich laut Polizei gegen 22 Uhr etwa 30 kurdische Jugendliche und zogen von der Unteren Königsstraße in Richtung Rathaus. Türkische beziehungsweise kurdische Parolen skandierend wollte die Gruppe den Angaben nach über den Ständeplatz in Richtung Friedrich-Ebert-Straße laufen. Dies untersagte die Polizei jedoch. Stattdessen sei den Teilnehmern gestattet worden, über die Neue Fahrt wieder zurück zum kurdischen Kulturverein an der Jägerstraße zurückzugehen.

Im Bereich der Lutherstraße sei es dann zu einer kleineren Auseinandersetzung mit einigen Türken gekommen, die mit ihrem Auto in Höhe des Demonstrationszuges anhielten und ausstiegen, schreibt die Polizei. Sie hätten die kurdischen Jugendlichen mit einer türkischen Flagge und dem sogenannten Wolfsgruß - einem Zeichen der Grauen Wölfe, also Anhänger der ultranationalitischen Partei MHP - provoziert. Die Polizei unterband die Provokationen.

Ansonsten verlief die Demonstration laut Polizei friedlich und löste sich auf der Jägerstraße wieder auf. Für die Verantwortlichen auf Seiten der Demonstranten könnte die Sache allerdings noch ein strafrechtliches Nachspiel haben: Es wird geprüft, ob ein Verstoß gegen das Versammlungsgesetz vorliegt, da es sich offensichtlich nicht um eine spontane, sondern um eine geplante Versammlung handelte.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.