Am 25. Mai soll es erstmals Pizza und Pasta im Lokal der Systemgastro-Kette geben

L’Osteria eröffnet in zwei Wochen am Königsplatz in Kassel

Noch viel zu tun bis zur Eröffnung: Derzeit gehen Handwerker in den früheren Räumen eines Spielwarengeschäfts ein und aus. Die alte Schaufensterfront wurde durch neue, bodentiefe Glaselemente ersetzt. Foto:  Fischer

Am unteren Königsplatz wird die Italo-Systemgastronomiekette L’Osteria am Donnerstag, 26. Mai - dem Fronleichnamstag - erstmals die Türen ihres neuen Kasseler Restaurants öffnen. Das kündigte Betreiber Jan Hausen an, der bereits L’Osteria-Restaurants in Hannover, Braunschweig und Göttingen betreibt.

Ab 12 Uhr kann man sich in den Restauranträumen umschauen und das Speisenangebot erkunden. In jedem der 45 deutschen L’Osteria-Standorte gibt es ein individuelles Einrichtungskonzept. Für das Restaurant am Königsplatz verspricht Hausen ein Ambiente mit einer kräftigen Prise italienischem Dolce-Vita-Glanz der 1950er- und ’60er-Jahre - „das passt ganz gut nach Kassel.“

Bis zur Eröffnung ist allerdings noch viel zu tun in den früheren Räumen eines Spielwarengeschäfts, die für die künftige Nutzung als Restaurant nach hinten hin erweitert wurden. 130 Plätze soll das Lokal im Innenbereich haben sowie weitere 120 draußen auf dem Königsplatz. In den vergagenen Monaten wurde die Schaufensterfront durch eine bodentiefe Glasfassade mit Schiebeelementen ersetzt.

Im Inneren sind aktuell zahlreiche Handwerker zugange, unter anderem wird gerade die Restaurantküche eingebaut. Die ist zum Gastraum hin offen, so dass die Gäste die Zubereitung der Speisen verfolgen können.

Anders als beim Mitbewerber Vapiano wird man in den Restaurants der 1999 gegründeten L’Osteria-Kette von Servicekräften am Tisch bedient. Ein kulinarisches Markenzeichen sind riesige, weit über den Tellerrand hinaus reichende Pizzen, die man sich mit unterschiedlich belegten Hälften zum Teilen bestellen kann. Außerdem gibt es Nudelgerichte, Salate, Vorspeisen, Snacks und Desserts

Am Abend vor der Eröffnung wird es in dem Lokal eine große Party für 350 geladene Gäste zur Feier des neuen Kasseler Standorts geben. Dazu erwartet werden laut Inhaber Jan Hausen der TV-Darsteller, „Bachelor“ und Sänger Paul Janke sowie weitere prominente Gäste. Auch einer der beiden Unternehmensgründer Friedemann Findeis und Klaus Rader werde kommen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.