Programm rund um Friedrichs- und Königsplatz

Markt- und Kulturfestival: In Kassels Innenstadt wird’s laut und lecker

+
Sie wollen auf dem Königsplatz für Stimmung sorgen: Die unterhaltsamen Schreihälse der Marktschreier-Gilde. In Kassel dabei ist unter anderem Wurst-Achim (2. von links), laut Eigenbezeichnung „das lauteste Lebewesen der Welt“.

Kassel. Musik und Kulinarisches aus aller Herren Länder, ein buntes Markttreiben und Einkaufen bis Mitternacht – all das erwartet das Publikum beim 1. Markt- und Kulturenfestival.

Die Veranstaltung findet in Kassels Innenstadt von Freitag, 30. September, bis Sonntag, 2. Oktober statt. Für dieses neue Format hat Kassel Marketing gemeinsam mit dem Verein City-Kaufleute, dem Ausländerbeirat und dem City-Management mehrere bisherige Einzelveranstaltungen zusammengefasst, um dem regionalen Publikum ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie zu bieten.

Musik aus aller Welt

Auf einer Bühne am Friedrichsplatz läuft drei Tage lang ein internationales Livemusik-Programm mit Rock, Folk, Flamenco, Salsa, orientalischen und afrikanischen Klängen. Über 30 Künstler und Ensembles treten auf.

Als bisher eigenständiges „Fest der Kulturen“ wurde dieser Programmteil während der vergangenen zehn Jahre lang vom Kasseler Ausländerbeirat organisiert. Rund um die Bühne neben dem Modehaus SinnLeffers werden 13 Kulturvereine in vier Zelten landestypische Spezialitäten anbieten.

Markttreiben

Auf dem Vorplatz zum Friedrichsplatz bieten neun Stände eines italienischen Marktes Spezialitäten wie Olivenöl, Spanferkel, Bruschetta, Sardellen, Thunfisch, Trüffel, Wein, Salami, Aufschnitt und Käse an. Gegenüber am Opernplatz stellt sich die Kasseler Markthalle mit zwei Ständen vor.

Auf dem Königsplatz sorgen Marktschreier, die lauthals ihre Waren losschlagen, für Unterhaltung. Originale wie Wurst-Achim, Nudel-Dieter, Käse-Alex und Bananen-Matthes snd mit Verkaufsgeschick und anzüglichen Späßen zu erleben. Die Marktschreiergilde bringt ihr eigenes Rahmenprogramm mit Schwenkgrill, Kinderkarussell und weiteren Ständen mit.

Imbiss-Karawane

Mit fast 30 fantasievollen Imbisswagen und Ständen gastiert das Street Food Festival am Rand des Friedrichsplatzes unter den Linden hinter dem Café Alex. Bereits beim jüngsten Stadtfest war die Imbiss-Karawane in Kassel. Kulinarisch Entdeckungsfreudige können sich auf Burger in vielen Varianten, frittiertes Eis, Rindersteak in Cidre, japanische Teigwaren, indische und libanesische Spezialitäten freuen.

Einkauf bis Mitternacht

Am Freitagabend haben die Geschäfte in der Innenstadt bis 24 Uhr zum Einkauf geöffnet, viele besondere Angebote und Aktionen warten auf die Kundschaft. Um Mitternacht wird dann zum Abschluss vom Friedrichsplatz aus ein Feuerwerk gezündet.

...und außerdem

Am Freitagnachmittag treffen auf dem Königsplatz vier Radteams zum Finale der Pink Ribbon Tour 2016 ein. Zum fünften Mal wirbt diese Veranstaltung bundesweit für mehr Aufmerksamkeit beim Thema Brustkrebs. Den Pink-Ribbon Fahrradteams, die zwei Wochen quer durch Deutschland unterwegs sind, schließen sich jeweils viele Tagesradler an.

Am Sonntagvormittag wird auf dem Friedrichsplatz ein internationaler Gottesdienst gefeiert, zu dem Menschen aller Religionen und Konfessionen eingeladen sind.

Lesen Sie auch:

Stadt Kassel feiert Marktfest – Markthalle nicht dabei 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.