Diskothek startet Ende Mai

Neuer Club an der Mauerstraße: Hip Hop und Elektro für die Kasseler Szene

+
Im neuen Club: Björn Schleimer (von links), Cristian Gherhard und Riza Karakan mit Hund Ginger in dem Partyraum an der Mauerstraße. Im Hintegrund ist das DJ-Pult zu sehen.

Kassel. Ende Mai gibt es Zuwachs in der Kasseler Clubszene. An der Mauerstraße, im selben Gebäude, auf dessen Dach die Skylounge Deck7 beheimatet ist, eröffnet eine neue Diskothek.

Sie befindet sich im Untergeschoss des Gebäudes. „Der Laden wird eine Bereicherung für die ganze Stadt“, kündigt Mitinitiator Cristian Gherhard an. Der Club soll sich ganz klar von Diskos wie Soda und Musikpark A7 abheben und vom Konzept her an den Club A.R.M. und an das „Unten“, das den Betrieb voraussichtlich Ende Juni im Kulturbahnhof einstellen muss, anknüpfen: „Wir sprechen die Kasseler Szenekultur an und setzen nicht auf Kommerz.“

In den Kellerräumen hängen bereits die Diskokugeln, das weiß-glänzende DJ-Pult leuchtet in bunten Farben, die ersten Getränke stehen hinter der Bar. „Eigentlich müssen wir nur noch aufräumen, dann ist alles fertig“, sagt Gherhard. Als Sitzgelegenheit in dem 400-Quadratmeter großen Raum dienen einfache Holzpaletten. 500 Menschen können hier gleichzeitig feiern. Ein weiterer Raum, der sich nebenan befindet, soll in den kommenden Monaten noch für das Partyvolk hergerichtet werden.

Inhaber des neuen Clubs ist Riza Karakan, der auch das Deck7 betreibt und dem auch der Cuba Club an der Werner-Hilpert-Straße gehörte. Die Bar mit angeschlossener Diskothek musste er 2012 schließen. Für die neue Disko an der Mauerstraße, die vorraussichtlich schlicht „Der Club“ heißen soll, hat sich Karakan zwei bekannte Gesicher ins Boot geholt: Cristian Gherhard (26) und Björn Schleimer (29) vom Kasseler Veranstalter-Label „WG der Liebe“. Mit ihrer Event-Reihe „Circus of Love“ gastierten sie schon mehrfach im A.R.M., auch in die documenta-Halle lockten sie schon Tausende Besucher zu Diskoveranstaltungen. Gherhard gehörte auch zu den Machern des Clubs „Das erste Mal“ an der Neuen Fahrt, der allerdings nach einem halben Jahr Partybetrieb im vergangenen Sommer wieder schloss.

Musikalisch setzen die beiden Partymacher beim neuen Club auf Hip Hop und Elektro. „Es wird studentisch. Das passt auch zur Lage, hier wohnen viele Studenten“, sagt Schleimer.

Geplant seien neben Live-Konzerten auch zahlreiche Sonder-Events. „Wir wollen Musikern und DJs aus der Region hier eine Fläche bieten.“

Hier ist der neue Club:

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.