Mann sitzt in U-Haft

20-Jähriger hat Obst und  Heroin in der Einkaufstüte

Kassel. Bei einer Kontrolle eines 20-Jährigen am Dienstagnachmittag auf der Straße fanden Polizisten in dessen Plastiktüte neben Obst und einer Haushaltspapierrolle mehrere Tüten mit rund 500 Gramm Heroin. Der aus Albanien stammende Mann sitzt seitdem in U-Haft.

Die Rauschgiftfahnder waren auf der Kurt-Schumacher-Straße zwischen Stern und Altmarkt unterwegs, als sie auf den 20-Jährigen aufmerksam wurden und sich zu einer Personenüberprüfung entschlossen. 

Weil der junge Mann über Kopfhörer Musik hörte, nahm er die ihn mehrfach ansprechenden Beamten zunächst gar nicht wahr. Erst als die Kripobeamten ihn berührten, schreckte er auf.

Als die Zivilbeamten sich auswiesen, wurde der junge Mann zunehmend nervöser. Der Grund für seine Unruhe wurde klar, als die Beamten einen Blick in dessen Tüte warfen. Der 20-Jährige, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, muss sich nun wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Heroin und illegalen Aufenthalts verantworten. 

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.