Parteizentralen in Kassel mit rechtsradikalen Parolen beschmiert

+
Ziel von Schmierereien: Auch die SPD-Geschäftstelle an der Humboldtstraße wurde besprüht. Die hingeschmierten Sprüche bilden wir bewusst nicht auf dem Foto ab – daher die ausgebreiteten Arme von SPD-Geschäftsführerin Sabine Wurst.

Kassel. Zig Schmierereien und zwei große Banner mit Parolen gegen Flüchtlinge und die Asylpolitik beschäftigen die Kasseler Polizei.

Unbekannte Täter haben am Wochenende mehrere Gebäude mit politisch motivierten Sprüchen besprüht - darunter die Geschäftsstellen der SPD und der CDU. Zudem wurden am Weinberg und an der Dresdner Straße Banner mit der Aufschrift „Fremd im eigenen Land" aufgehängt. Jetzt ermittelt das Zentralkommissariat 10, das für politische Straftaten zuständig ist.

Autofahrer hatten am Sonntag gegen 9.20 Uhr die Polizei über die Plakate informiert. Eines war zusammen mit einer Deutschlandfahne an einer Mauer des Henschelgartens am Weinberg angebracht, das andere an der Brücke über die Dresdner Straße vor der Autobahnauffahrt zur A7.

Im Laufe des Sonntags wurden dann zahlreiche Farbschmierereien bekannt, unter anderem an der SPD- und der CDU-Geschäftsstelle.

Auch an der documenta-Halle und der nahegelegenen Backstein-Skulptur von d9-Künstler Per Kirkeby sowie auf einer Mauer am Weinberg und an Säulen des Frühstückspavillons an der Schönen Aussicht wurden Parolen wie „Islam kills“ und „Merkel muss weg“ entdeckt. In allen Fällen wurde schwarze und weiße Sprühfarbe benutzt. Schaden: 7000 Euro.

Hinweise an die Polizei: Tel. 0561/9100.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.